Mit Maximalpunktzahl Deutschlands bester Azubi kommt von Rohde & Schwarz

Martin Niedermeier und Heike Kummer, Vorsitzende des DIHK-Bildungsausschusses.
Martin Niedermeier und Heike Kummer, Vorsitzende des DIHK-Bildungsausschusses.

Der deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die besten Azubis geehrt. Zu den Preisträgern gehört ein Azubi von Rohde & Schwarz: Martin Niedermeier ist der beste Elektroniker für Informations- und Systemtechnik 2019.

Zum 14. Mal würdigte die DIHK im Rahmen der „Nationalen Bestenehrung 2019“ die besten Auszubildenden der jeweiligen IHK-Ausbildungsberufe. Bei den Elektronikern für Informations- und Systemtechnik setzte sich Martin Niedermeier an die Spitze und erreichte mit 100 Punkten die Maximalpunktzahl.

Rohde & Schwarz-Azubis gehören seit Jahren immer wieder zu den Besten in Deutschland. Klaus Kempe, Leiter Berufsausbildung und Duales Studium bei Rohde & Schwarz, lobt den Preisträger: „Die Auszeichnung ist ein gutes Fundament für den weiteren Lebens- und Arbeitsweg von Martin Niedermeier. Wir sind sehr stolz auf ihn und freuen uns, dass wir ihm eine attraktive Position bei Rohde & Schwarz anbieten konnten.“

Auch Holger Schötz, Leiter des Unternehmensbereiches Personal, gratuliert dem Top-Azubi: „Das ist eine tolle Leistung und eine Bestätigung unserer kontinuierlichen Arbeit gleichzeitig. Mit einer fachlich fundierten Ausbildung ermöglichen wir jungen Menschen den bestmöglichsten Start ins Berufsleben. Aufbauend darauf können und sollten sie sich bei uns ständig weiterentwickeln. Denn lebenslanges Lernen ist essentiell.“

Jedes Jahr legen mehr als 300.000 Auszubildende ihre Abschlussprüfung bei einer Industrie- und Handelskammer ab. Die rund 200 Spitzen-Azubis des aktuellen Jahrgangs hatten am 9. Dezember 2019 im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in Berlin ihre Auszeichnungen entgegengenommen, Festrednerin war Bundesbildungsministerin Anja Karliczek.