Recruiting Der Spion, der mich "linked"

Das Profil der vermeintlichen Spione ist auf LinkedIn nicht mehr zu finden.
Das Profil der vermeintlichen Spione ist auf LinkedIn nicht mehr zu finden.

Der Verfassungsschutz warnt: Chinesische Geheimdienste versuchen über LinkedIn-Profile Informationsträger in Deutschland zu gewinnen - im Fokus noch Behörden, aber auch Unternehmen könnten interessant sein. Die chinesische Regierung dementiert vehement.

Laeticia Chen ist eine attraktive Frau, sie hat eine tolle Biographie und soll in der Vergangenheit zusammen mit ihre Kolleginnen und Kollegen über 10.000 Menschen aus Deutschland auf LinkedIn kontaktiert haben, berichtet der Spiegel und beruft sich auf Zahlen vom Bundesamt für Verfassungsschutz. Das Problem: Die Dame ist nicht real und die Verfassungsschüzer vermuten hinter dem Fakeprofil chinesische Geheimdienste. Es handele sich um den breit angelegten Versuch der Infiltration insbesondere von Parlamenten, Ministerien und Behörden, wird Hans-Georg Maaßen vom Verfassungsschutz in dem Bericht zititert. 

Die Damen und Herren aus China seien als Headhunter getarnt, würden Probearbeiten kaufen und sogar zu Reisen nach China einladen. Dort würden dann die deutschen Gäste gebeten, Informationen preiszugeben. Die chinesische Regierung dementiert dieses und weist die Anschuldigungen zurück. 

Gestern war das Profil von Leaticia Chen noch auffindbar, heute ist das Profil schon gelöscht. 

Das Beispiel Laeticia Chen unterstreicht die Bedeutung von Informationsgewinnung über soziale Netzwerke – jedes Unternehmen sollte eine interne Richtlinie für den Umgang mit sozialen Netzwerken erlassen, um Mitarbeiter vor Social Engineering zu schützen. Das betrifft auch kleinere Unternehmen. Die menschliche Neugier, Hilfsbereitschaft, Vertrauen oder Angst können Angreifer ausnutzen. Sie studieren den Tagesablauf von Mitarbeitern, recherchieren ihre Vorlieben, analysieren Social-Media- Profile und bauen Vertrauen zu ihnen auf oder setzen den Mitarbeiter unter Druck. Social Engineering ist laut BSI die größte Gefahr für Unternehmen.