Kommentar Der Elefant in der Markt&Technik

Dr. Ingo Kuss, Chefredakteur Markt&Technik

Wie und vor allem wo wir als Markt&Technik-Redaktion das gerade alles dominierende Thema "Corona" behandeln – und wo nicht.

Im englischen Sprachraum wird ein offensichtliches Problem, das zwar im Raum steht, aber dennoch von den Anwesenden nicht angesprochen wird, bildhaft „der Elefant im Raum“ genannt. Der „Elefant“ in der aktuellen Print-Ausgabe der Markt&Technik ist natürlich die Coronakrise: Eine Pandemie schränkt das öffentliche Leben in vielen Ländern in einer zumindest für die Nachkriegsgeborenen nie gekannten Weise ein, mit drastischen Folgen auch für die globale Wirtschaft. Trotzdem beschäftigen sich nur wenige Artikel in dieser Ausgabe mit diesem Thema.

Das ist jedoch weder Zufall noch Ignoranz, sondern allein der enormen Dynamik des Geschehens geschuldet. Selbst als Wochenzeitung können wir unsere Leser auf diesem Weg nicht in der gebotenen Aktualität informieren. Deshalb gibt es eine klare Arbeitsteilung: Auf der Webseite der Markt&Technik halten wir Sie über alle relevanten Entwicklungen zum Thema „Corona“ auf dem Laufenden. Unser Fokus gilt dabei vor allem den Auswirkungen speziell auf die Elektronikbranche, die als sehr stark globalisierter Wirtschaftszweig die Auswirkungen der Pandemie auch in besonderer Form zu spüren bekommt. Ein eigens eingerichtetes Corona-Special bündelt alle entsprechenden Online-Meldungen, so dass Sie sich schnell einen Überblick verschaffen können.

In der Print-Ausgabe der Markt&Technik wiederum bereiten wir wie gewohnt die Themen auf, die Sie für ihre tägliche Arbeit als Entwicklern und Entscheider im Elektronikbereich benötigen. Denn neben allen zusätzlichen Maßnahmen, die ein verantwortungsbewusster Umgang mit diesem neuen Virus erfordert, geht es ja gerade darum, die normalen Arbeitsprozesse so weit wie möglich aufrecht zu erhalten. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen.

Kommunikation gilt als Schlüssel für eine erfolgreiche Krisenbewältigung. In diesem Sinne werden wir intensiv den Kontakt mit Ihnen suchen und gerne Ihre Maßnahmen und Lösungsansätze als Anregung für alle anderen vorstellen. Umgekehrt haben aber auch Sie jederzeit die Möglichkeit, mit Vorschlägen oder Fragen direkt auf uns zuzukommen. Schreiben Sie mir einfach eine kurze Mail (ikuss@weka-fachmedien.de)!