Künstliche Intelligenz Brettspiel soll KI erklären

Auf Grundlage eines klassischen Brettspiels können Jugendliche ab 12 Jahren spielerisch erlernen, wie KI und Maschinelles Lernen funktioniert.
Auf Grundlage eines klassischen Brettspiels können Jugendliche ab 12 Jahren spielerisch erlernen, wie KI und Maschinelles Lernen funktioniert.

Künstliche Intelligenz die damit verbundenen Entwicklungen sollen umfangreicher als bisher im Schulunterricht behandelt werden. Die Jugendaktion »Mensch, Maschine!« mit kostenlosen pädagogischen Lehr- und Arbeitsmaterialien soll das nun ermöglichen.

72 Prozent der deutschen Jugendlichen fühlt sich im Schulunterricht schlecht über Künstliche Intelligenz (KI) informiert; mehr als die Hälfte (54 Prozent) kann das Prinzip des Maschinellen Lernens nicht erklären.  Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).  86 Prozent wünschen sich, dass das Thema KI und die damit verbundenen Entwicklungen umfangreicher als bisher im Schulunterricht behandelt werden.

Die Jugendaktion »Mensch, Maschine!« soll genau das nun ermöglichen: Auf Grundlage eines klassischen Brettspiels können Jugendliche ab 12 Jahren spielerisch erlernen, wie KI und Maschinelles Lernen funktioniert.

Die Aktion wird von pädagogischen Lehr- und Arbeitsmaterialien begleitet, die kostenfrei bestellbar sind.

Die pädagogischen Materialien der Jugendaktion »Mensch, Maschine!« wurden unter wissenschaftlicher Federführung der Universität Paderborn entwickelt. Die Aktion wurde vom BMBF gemeinsam mit der Deutsche Telekom Stiftung initiiert.