Neue Wege für Jungs Boys' Day gestartet

Am 14. April findet erstmals bundesweit ein Jungen-Zukunftstag statt. Auf dem Boys'Day sollen Jungen nach Wunsch des Koordinators Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V. neue Berufe kennen lernen, eigene soziale Kompetenzen erfahren und Vorstellungen von Männlichkeit hinterfragen.

Der Internetauftritt www.boys-day.de und www.neue-wege-fuer-jungs.de sind schon online. Parallel zum Girls'Day, den es bereits seit zehn Jahren gibt, wird der Jungen-Zukunftstag am 14. April bundesweit zum ersten Mal stattfinden. »Neue Berufe kennen lernen, eigene soziale Kompetenzen erfahren, Vorstellungen von Männlichkeit hinterfragen - am Boys'Day erleben Jungen, welche Optionen sich ihnen für Berufs- und Lebensplanung bieten und dass es sich lohnt, neue Wege zu gehen«, sagt Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder zum Start der Website.

Am Boys'Day laden Einrichtungen, Organisationen, Unternehmen, Schulen und Hochschulen Schüler ab der 5. Klasse ein, Einblick in unterschiedliche Berufe zu bekommen. Dabei sollen die Jungen vor allem Berufsfelder kennen lernen, die sie bislang eher selten in ihre Berufswahl einbeziehen: etwa in den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit und Pflege.

Die Jungen absolvieren Schnupperpraktika oder besuchen Vorlesungen in Studienfächern wie dem Lehramt oder den Erziehungswissenschaften, die einen geringen Männeranteil aufweisen. Sie können zudem in und außerhalb der Schule an Workshop-Angeboten teilnehmen - zu sozialen Kompetenzen oder zur Lebensplanung, etwa zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Boys'Day ist eine Aktion von Neue Wege für Jungs und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.