„European University Program“ von TI Analog Design Contest: jetzt bewerben!

Studenten technischer Fachrichtungen sind aufgerufen, beim Analog Design Contest von TI ihr Können unter Beweis zu stellen. Dem Gewinner-Team winken 10.000 Dollar. Der Anmeldeschluss ist der 28. Februar.

Texas Instruments  lädt Studenten der Elektrotechnik, Elektronik, Elektro- und Informationstechnik, Mechanik oder vergleichbarer Studienrichtungen ein, sich am europaweiten Analog Design Contest zu beteiligen. Entwicklungsteams haben hierbei die Möglichkeit, Analog-Systeme zu entwickeln und einer Fachjury vorzulegen. Den Gewinnern winken attraktive Geldpreise.

Mitmachen können Teams von zwei bis fünf Studenten (ab 18 Jahren), die an einer teilnehmenden Universität in einem der folgenden Länder eingeschrieben sind: alle EU-Länder, Norwegen, Schweiz, Israel, Türkei, Russland, Weißrussland, Ukraine, Südafrika, Ägypten, Jordan, Tunesien, Marokko, Algerien, Libanon, Kroatien, Serbien und Mazedonien. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen sind im Web verfügbar: www.ti.com/adc. TI unterstützt die Teilnehmer unter anderem mit kostenlosen Samples seiner ICs und Entwicklungstools. 

Der Analog Design Contest ist Teil von TIs European University Program, das 1994 ins Leben gerufen wurde. Das Programm fördert junge Talente und ermöglicht gleichzeitig innovative Embedded Processing- und Analog-Designs. Mit dem Programm unterstützt TI mehr als 1.000 Universitäten in Europa, die Seminare in den Bereichen Elektronik und Elektrotechnik oder technische Informatik anbieten.

Dem Gewinner-Team des ADC winkt ein Preisgeld von 10.000 Dollar. Die Zweitplatzierten dürfen sich über 5.000 Dollar freuen. Für die Plätze drei und vier stellt TI jeweils 2.500 Dollar zur Verfügung. Im vergangenen Jahr siegte die RWTH Aachen mit dem Entwurf eines Systems, mit dem sich Bewegungen des Brustkorbs von Patienten berührungslos ermitteln lassen.