Ranking Manager-Schmieden An diesen Unis haben die DAX-Vorstände studiert

Oliver Zipse, Mitglied des BMW-Vorstands, Produktion, wird ab 16. August 2019 den Vorsitz des Vorstands übernehmen.
Oliver Zipse, bald neuer Vorstandsvorsitzender bei BMW, machte seinen Master an der Technischen Universität Darmstadt. Sie liegt gemeinsam mit der Georg-August-Universität Göttingen auf Platz drei im Ranking.

Die aktuellen DAX30-Vorstandsmitglieder studierten an insgesamt 154 verschiedenen Universitäten und Hochschulen. Eine Universität hat allein 10 DAX-Vorstände hervorgebracht.

Das Berliner Startup charly.education betreibt eine Lernplattform für Studierende und hat die offiziellen Lebensläufe aller 195 DAX 30-Vorstandsmitglieder daraufhin analysiert, wo diese studiert haben.
 
Zehn der Dax 30-Vorstandsmitglieder haben an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert: unter anderem der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post, Dr. Frank Appel. Auf Platz zwei des Rankings landet die RWTH Aachen, wo acht DAX-Vorstände studierten. Dazu zählt beispielsweise der Noch-Vorstandsvorsitzende von BMW, Harald Krüger, der am 16. August von Oliver Zipse ersetzt wird.

Letzterer machte seinen Master an der Technischen Universität Darmstadt, die sich den dritten Platz des Rankings mit der Georg-August-Universität Göttingen teilt. Beide Universitäten brachten sieben aktuelle DAX-Vorstände hervor. Vervollständigt wird die Top Fünf durch die Universität Mannheim und die Universität zu Köln, wo jeweils sechs der aktuellen DAX-Vorstandsmitglieder studierten.

Als beste ausländische Uni des Rankings schneidet die französische Hochschule Insead ab. An der 1957 gegründeten privaten Wirtschaftshochschule studierten fünf Vorstände der größten deutschen Aktiengesellschaften und damit ebenso viele wie an der Leibniz Universität Hannover sowie der Universität Regensburg.

Neben der Insead zählen die renommierte Harvard University und die Northwestern University aus Illinois sowie die Universität St. Gallen zu den größten DAX-Schmieden im Ausland. Sie alle brachten jeweils drei aktuelle DAX-Vorstandsmitglieder hervor.

Insgesamt besuchten die aktuellen DAX-Vorstände Universitäten und Hochschulen in 21 verschiedenen Ländern. 57 der 155 verschiedenen Universitäten befinden sich in Deutschland, 30 in den USA und 15 in Großbritannien. Auch französische Universitäten und Hochschulen bringen vergleichsweise viele DAX-Vorstände hervor: 11 der analysierten Bildungsstätten haben ihren Sitz im größten Nachbarland Deutschlands.
 
Für einen Vorstandsposten bei einem DAX-Konzern scheint zudem eine Promotion hilfreich zu sein, denn 56 der 195 analysierten Vorstände haben einen Doktortitel. Bei einigen DAX-Unternehmen scheint es sogar Voraussetzung zu sein, um einen Vorstandsposten bekleiden zu dürfen: Bei Covestro sowie  den Energieunternehmen E.ON und RWE sitzen nämlich ausschließlich Doktoren im Vorstand.