Datentransfer im IIoT Von der Feldebene direkt in die Cloud

Mit neuen Cloud-Connectivity-Funktionen sind die abgebildeten Serial-Device-Server und Protokoll-Gateways von Moxa ausgestattet.

Im Industrial Internet of Things (IIoT) gilt es, Daten möglichst schnell und reibungslos von der Feldebene in die Cloud zu übertragen. Es gibt dafür schon diverse Lösungen, und immer wieder kommen neue hinzu, wie die beiden Beispiele zeigen.

Murrelektronik etwa will mit einem eigenen Cloud-Dienst eine weitere Tür auf dem Weg in Richtung Industrie 4.0 öffnen. Als Schnittstelle in die „Murrelektronik Cloud“ dient das IoT-Edge-Gateway „Nexogate“. Beides stammt ursprünglich von Schildknecht: Das Nexogate beruht auf Schildknechts IoT-Edge-Gateway „Dataeagle 7050“ und die Murrelektronik-Cloud auf der dazugehörigen Device-Cloud-Lösung „Dataeagle Portal“. Der Murrelektronik-Cloud-Dienst überträgt die Daten von Steuerungs- und I/O-Komponenten in Maschinen und Anlagen direkt in die Cloud. Dies ermöglicht einen problemlosen Zugriff, und zwar über die unterschiedlichsten Devices und unabhängig vom Standort. Die Übertragung erfolgt auf einem verschlüsselten Kommunikationsweg, wahlweise per Mobilfunk oder über ein Netzwerk. Mittels einer Benachrichtigungsfunktion lassen sich Warnmeldungen an Mobilgeräte ausgeben oder Störmeldungen per SMS senden.

Die Murrelektronik-Cloud bietet ein übersichtliches Dashboard, in dem Anwender alle für sie wichtigen Daten flexibel und gemäß dem konkreten Bedarf zusammenstellen und visualisieren können. Maschinen- und Anlagenbetreuer können die Informationen nutzen, um Maschinen und Produktionsprozesse zu überwachen und zu optimieren sowie Predictive Maintenance umzusetzen, also die richtige Zeit und den richtigen Ort für Service-Einsätze zu ermitteln.

Daten serieller Geräte in die Cloud bringen

Moxa hat neue Cloud-Connectivity-Funktionen für seine Serial-Device-Server der Serien „NPort IA5000A-I/O“ und „NPort IAW5000A-I/O“ sowie seine Protokoll-Gateways der Baureihe „MGate 5105-MB-EIP“ eingeführt. Mit ihrer Hilfe können Anwender ihre seriellen Geräte für IIoT-Anwendungen problemlos an Cloud-Systeme anschließen.

Die Mitglieder der Familien NPort IA5000A-I/O und NPort IAW5000A-I/O erfassen serielle oder E/A-Daten, die der Familie MGate 5105-MB-EIP EtherNet/IP- und Modbus-RTU/TCP-Daten. Alle Versionen übertragen die Daten über allgemeine MQTT-Protokolle an öffentliche Cloud-Dienste wie etwa Microsoft Azure und Alibaba Cloud oder an private Cloud-Dienste. Die Geräte bieten intuitive Benutzeroberflächen, mit denen Anwender die Einstellungen in wenigen Schritten konfigurieren können. Darüber hinaus unterstützen sie Diagnose-Tools, die es Benutzern ermöglichen, Verbindungsprobleme zu identifizieren und Feldgeräte mit der Cloud zu verbinden.

Instabile Verbindungen treten von Zeit zu Zeit auf. Mit den Serial-Device-Servern und Protokoll-Gateways können Anwender Datenpaketverluste bei instabilen Verbindungen vermeiden. Die Module unterstützen den Verbindungsverlustpuffer, um eingehende Daten von Feldgeräten bei instabilen Verbindungen in eine Warteschlange zu stellen. Die Daten werden dann übertragen, sobald die Verbindung wiederhergestellt ist.