2. Blockchain-Summit in Nürnberg vbw beleuchtet rechtlichen Rahmen der Blockchain

Nach 2018 ist die vbw, die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., auch in diesem Jahr wieder als Partner beim Blockchain-Summit von Markt&Technik und NürnbergMesse dabei.

In ihrem Vortrag thematisiert Christine Völzow, Geschäftsführerin und Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik der vbw, u.a. die rechtlichen Aspekte der Blockchain.

Die zunehmend dezentrale Organisation verschiedener Lebens- und Arbeitsbereiche und namentlich das Internet der Dinge werden eine Technologie benötigen, die auch ohne zentrale Instanz verlässlich Transaktionen dokumentiert. Blockchain und Smart Contracts sind hierfür vielversprechende Lösungsansätze.
Gleichzeitig liegt in ihrem Einsatz ein erhebliches disruptives Potenzial vor allem für diejenigen Branchen, die die entsprechenden Transaktionen bisher zentral als Mittelsmann organisieren. Aus Sicht der vbw müssen innovationsfreundliche Rahmenbedingungen für neue Technologien gestaltet werden. Das schließt selbstverständlich den Rechtsrahmen mit ein. Die vbw hat daher bereits mit ihrer Studie „Blockchain und Smart Contracts: Recht und Technik im Überblick“ analysieren lassen, wie die neuen Technologien aus juristischer Sicht zu beurteilen sind und welche Herausforderungen noch bestehen.
»Die digitale Transformation braucht innovationsfreundliche Rahmenbedingungen. Sie kann nicht losgelöst vom Rechtsrahmen betrachtet werden, in dem sich neue Technologien, Produkte oder Geschäftsmodelle bewegen. Auch bei Blockchain-Anwendungen und Smart Contracts gilt es, zunächst zu analysieren, wie neue Sachverhalte und neue Technologien nach geltendem Recht zu beurteilen sind«, kommentiert vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. »Nur so lässt sich entscheiden, ob gesetzgeberisches Handeln notwendig ist, damit die Technologie ihre Potenziale entfalten kann beziehungsweise etwaige neue Risiken beherrschbar bleiben. Der Rechtsrahmen muss Wertschöpfung ermöglichen und Sicherheit bieten. Ist er zu restriktiv gestaltet, besteht die Gefahr, dass der Innovationsmotor abgewürgt wird und neue Anwendungen im Ausland entwickelt werden.«

Der 2. Blockchain-Summit am 8. Mai 2019 in Nürnberg bringt die Blockchain-Technologie in die Industrie. Blockchain-Anbieter sowie Anwender und Interessierte aus der Industrie diskutieren gemeinsam probate Geschäftsmodelle, technische Voraussetzungen sowie Herausforderungen und Hürden für den Einsatz der Blockchain. Infos zum Programm und Anmeldung unter www.blockchain-summit.de.