Normenentwurf veröffentlicht So will die ISO Drohnenflüge standardisieren

Flugtaxis, bemannte Drohnen, autonome Autos. Ein Zukunftsszenario, das neue Jobs kreieren könnte.

Die ISO hat im Rahmen einer bis zum 21. Januar 2019 laufenden öffentlichen Konsultation einen Normenentwurf für den Einsatz von Drohnen veröffentlicht

Die International Organization for Standardization (ISO) hat eine Reihe von globalen Normen für Drohneneinsätze veröffentlicht. Damit soll die Sicherheit bemannter Flugzeuge und der Öffentlichkeit gewährleistet werden und die Rechenschaftspflicht der Drohnenpiloten verbessert werden.

Man erwartet, dass die vorgeschlagenen Standards 2019 weltweit übernommen werden.
Allerdings handelt es sich dabei nur um einen freiwilligen Verhaltenskodex. Diese Normen sind nicht verbindlich.

Kritiker bemängeln außerdem, dass die ISO nicht in allen Punkten eine fortschrittliche Lösung vorschlägt, sondern der Norm-Vorschlag hinter in einigen Ländern bereits bestehenden Regeln und Vorschriften zurückbleibt.

Interessierte können den Entwurf noch bis zum 21. Januar kommentieren.