Kurz nach der Übernahme SAP will Qualtrics an die Börse bringen

SAP plant den Börsengang von Qualtrics, ein Unternehmen, das erst 2018 für 8 Mrd. Dollar von SAP übernommen wurde. SAP will aber Mehrheitsaktionär bleiben.

Bei SAP heißt es: Der Börsengang hat als vorrangiges Ziel, Qualtrics zu stärken und damit das volle Marktpotenzial von Experience Management besser auszuschöpfen. Diese größere Unabhängigkeit soll Qualtrics in die Lage versetzen, innerhalb des SAP-Kundenstamms und weit darüber hinaus erfolgreich zu wachsen.

»Die Übernahme von Qualtrics durch SAP ist ein großer Erfolg, sie hat mit Cloud-Umsatzwachstum von über 40 Prozent im Jahr 2019 alle Erwartungen übertroffen. Dies zeigt das herausragende Leistungsvermögen des aktuellen Setups«, sagte Christian Klein, Vorstandssprecher der SAP. »Ryan Smith, Zig Serafin und ich sind gemeinsam zum Schluss gekommen, dass ein Börsengang die besten Chancen für Qualtrics bietet, das Wachstum der Kategorie Experience Management weiter zu beschleunigen, näher am Kunden zu agieren, eine eigene Akquisitionsstrategie zu verfolgen und weiter attraktiv für die besten Talente zu sein. SAP bleibt auch nach einem Börsengang der größte und wichtigste Go-to-Market- und Entwicklungspartner von Qualtrics. Gleichzeitig erhält Qualtrics eine größere Unabhängigkeit, um mit Partnerschaften ein eigenes Ökosystem für Experience Management aufzubauen.«

Als Teil des SAP-Cloud-Portfolios hat Qualtrics schon bisher weit selbständiger operiert als zuvor akquirierte Unternehmen von SAP. Der Gründer und das derzeitige Managementteam leiten Qualtrics auch künftig.

SAP hat das enorme Potenzial erkannt, das in der Kombination von Betriebs- und Erfahrungsdaten (X+O) liegt und im November 2018 – vier Tage vor dessen bereits geplantem Börsengang – die Übernahme von Qualtrics angekündigt. SAP hält derzeit 100 Prozent der Aktien von Qualtrics. SAP bleibt auch in Zukunft Mehrheitsaktionär von Qualtrics. Es besteht keine Absicht, diese Mehrheitsbeteiligung auszugliedern oder anderweitig zu veräußern. Ryan Smith beabsichtigt, der größte Einzelaktionär von Qualtrics zu werden.

Die Kategorie Experience Management und die XM-Plattform sind auch in Zukunft zentrale Elemente der SAP-Strategie für das intelligente Unternehmen. SAP bleibt zudem engster und wichtigster Ko-Innovations- sowie Go-to-Market-Partner von Qualtrics.

Eine endgültige Entscheidung über den Börsengang, die Konditionen und den Zeitplan steht noch aus und ist abhängig vom Marktumfeld.

Als Mehrheitsaktionär wird SAP Qualtrics weiterhin vollständig konsolidieren. Es sind daher keine Auswirkungen der Transaktion auf die finanziellen Ziele von SAP für 2020 oder darüber hinaus zu erwarten.