Optimismus für 2019 SAP weiter auf Wachstumskurs

Der Hauptsitz von SAP in Walldorf.
Der Hauptsitz von SAP in Walldorf.

SAP peilt auch im begonnenen Jahr dank der Software zur Miete aus dem Internet weiter kräftiges Wachstum an.

Der Auftragseingang habe im Gesamtjahr 2018 erstmals 10 Milliarden Euro übertroffen, sagte Finanzchef Luka Mucic am Dienstag in Walldorf. »Durch diese ausgezeichnete Geschäftsentwicklung sind wir bestens für weiterhin starkes profitables Wachstum im Jahr 2019 und darüber hinaus aufgestellt.«

Der wertvollste deutsche Dax-Konzern will dabei auch seine Profitabilität weiter steigern. Angetrieben wird SAP dabei auch von den beiden milliardenschweren Übernahmen Callidus und Qualtrics im vergangenen Jahr.

Die Ausrichtung auf Softwareprogramme zur Miete aus dem Internet hatte den Konzern lange viel Geld gekostet, 2018 sollte die operative Marge erstmals seit 2013 wieder zulegen. Doch das schaffte der Konzern nur, indem Sondereffekte herausgerechnet wurden.

Im traditionell starken Schlussquartal machte SAP dank starker Lizenzverkäufe viel Boden gut. Im gesamten Jahr legte der Umsatz so um 5 Prozent auf 24,71 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich stieg der Gewinn um ein Prozent auf 4,09 Milliarden Euro geringer, unter anderem weil SAP mehr Steuern zahlen musste.