Industrie-4.0-Technologie Fog Computing Kuka und TTTech investieren gemeinsam in Nebbiolo Technologies

Die Automatisierungs-Unternehmen Kuka und TTTech haben sich zu gleichen Teilen an dem Silicon-Valley-Startup Nebbiolo Technologies beteiligt, wobei die Höhe der Beteiligung nicht bekannt gegeben wurde. Das Unternehmen gilt als Pionier in Sachen Fog Computing.

Kuka und TTTech betrachten Fog Computing als Schlüsseltechnologie für Industrie 4.0 und daher als essentiellen Baustein für die intelligente Fabrik der Zukunft. Die Investition und die damit verbundenen gemeinsamen Entwicklungsprogramme bringen das Fog-Computing-Know-how von Nebbiolo Technologies mit den Echtzeit-Kommunikationssystemen von TTTech zusammen und ermöglichen so Kuka, seine Echtzeit-Steuerungsinfrastruktur nahtlos mit Cloud-Services zu verbinden.

Die strategische Kooperation der drei Unternehmen soll in einem Portfolio »Fog-fähiger« Produkte und Services resultieren, das eine Brücke zwischen der IT-Welt und Maschinen in der Industrie schlagen werde. Fog Computing beruht auf ähnlichen Konzepten wie Cloud Computing, ist allerdings in kompakteren und robusten Embedded-Systemen direkt in Produktionsstätten angesiedelt. Die Kombination von Fog Computing mit Echtzeit-Kommunikationsstandards wie OPC UA und deterministischem Ethernet plus TSN ermöglicht es laut Kuka und TTTech Kunden, frei und sicher Zugriff auf Maschinendaten zu erlangen, wie es bisher noch nicht möglich war.

Die Echtzeit-Fog-Computing-Plattform von Nebbiolo Technologies wurde im April auf der Hannover Messe live demonstriert. Dabei wurden Kuka-Roboter mit einer großen Anzahl von Maschinen verschiedener Industriepartner auf der Messe verbunden und unterstützten Fleet-Management, Datenerfassung, Software-Upgrades und andere Services auf Cloud-Basis. Nebbiolo Technologies war auch Teil einer TTTech-Demonstration von Echtzeit-OPC-UA-TSN am Stand des Industrial Internet Consortium (IIC).