Siemens/Bentley Systems Investitionen sichern

Die iTwin-Cloud-Services von Bentley Systems Inc. ermöglichen die Erstellung digitaler Projekt-Zwillinge und digitaler Asset-Performance-Zwillinge für das Infrastruktur-Engineering und bieten einen umfassenden und skalierbaren Datenaustausch sowie Änderungssynchronisation.
Die iTwin-Cloud-Services von Bentley Systems Inc. ermöglichen die Erstellung digitaler Projekt-Zwillinge und digitaler Asset-Performance-Zwillinge für das Infrastruktur-Engineering und bieten einen umfassenden und skalierbaren Datenaustausch sowie Änderungssynchronisation.

Die neue CALM-Software, die Siemens Digital Industries Software zusammen mit Bentleys Systems entwickelt hat, optimiert die Leistung von Investitionsgütern bei der Projektabwicklung und im operativen Betrieb.

Die neue CALM-Software (CALM: Capital-Asset-Lifecycle-Management) für Teamcenter von Siemens Digital Industries Software und Bentley Systems ist ab sofort verfügbar. Die gemeinsam entwickelte Software entstand mit dem Ziel, die Herausforderungen zu meistern, denen Unternehmen bei ihren Greenfield- und Brownfield-Investitionsprojekten typischerweise gegenüberstehen. Dazu zählen etwa unerwartete Verzögerungen und Kostenüberschreitungen, die ihren Ursprung in mangelnder Systeminteroperabilität und einem unzureichenden Digitalisierungsgrad im Unternehmen haben können.

Teamcenter-CALM-Lösungen unterstützen die Digitalisierungsstrategien von Unternehmen bei Planung, Konstruktion, Beschaffung, Bau und Betrieb von Anlagegütern. CALM konsolidiert Anlagedaten und zieht einen digitalen roten Faden von der Projektabwicklung bis in den Betrieb. So entsteht ein digitaler Zwilling im geschlossenen Kreislauf, also die virtuelle Darstellung eines physischen Assets. Damit ist es möglich, die Projektkonzeption, Bauausführung und Betriebsleistung zu visualisieren und zu simulieren.

Anlagegüter bilden die produktive Basis eines Unternehmens, in die diese einen großen Teil ihrer Mittel investieren – Anlagen, Werke, Fabriken und sonstige kritische Infrastruktur sind die Grundlage für den Betrieb. Heute müssen viele Stakeholder, die Anlagegüter planen, bauen und/oder betreiben, ihre Anlagen digitalisieren, um die Effizienz zu verbessern. Sie haben Schwierigkeiten, Daten aus den Investitionsprojekten und dem Betrieb auf Unternehmensebene zu sammeln, zu verwalten und nachzuverfolgen. Das führt zu Effizienzverlusten bei der Durchführung von Investitionsprojekten, und zwar über den gesamten Lebenszyklus von Anlagen hinweg. Laut McKinsey kommt es bei 98 Prozent aller Megaprojekte zu Kostenüberschreitungen oder -verzögerungen. Im Durchschnitt führt das zu einer Kostensteigerung von 80 Prozent und einer Verzögerung des Projektabschlusses um 20 Monate.

Die CALM-Lösung bietet erweiterte Funktionen für das Kapitalprogramm-Management sowie einen simulationsgesteuerten Ansatz für Planung, Bau und Betrieb. Durch den Einsatz dieser neuen Simulations- und Optimierungstechnologie können die Interessengruppen des Kapitalprogramms die Leistung ihrer Anlagen zunächst überwachen und dann verbessern. Die Lösung konsolidiert Projekt- und Betriebsdaten aus unterschiedlichen Systemen – darunter 1D-, 2D- und 3D-Design- und Konstruktionsdaten von CAD-/CAE-/BIM-Tools von Drittanbietern und/oder von PlantSight – und bildet einen einzigen digitalen roten Faden von Asset-Daten, auf den über ein sicheres, nachvollziehbares und gut organisiertes Unternehmensökosystem zugegriffen wird.

Diese Informationen werden durch Visualisierungen und Einblicke auf Unternehmensebene sowie bewährte datengesteuerte Unternehmensprozesse angereichert. Dadurch lassen sich Datenflüsse besser kontrollieren, Anforderungen verstehen, Auswirkungen von Änderungen steuern und Entscheidungen auf Basis von Dashboards und Analysen treffen. All das bietet einen beispiellosen Einblick und Überblick für mehr Sicherheit und Risikomanagement in allen Projekten. Schließlich ermöglicht der digitale rote Faden einen umfassenden digitalen Zwilling. Dieser kann simuliert und genutzt werden, um die virtuelle und reale Welt zusammenzubringen. Zugleich entsteht ein geschlossener Entscheidungskreislauf, wodurch sich die Anlagegüter eines Unternehmens kontinuierlich optimieren lassen.

Die CALM-Lösung von Teamcenter wird ausschließlich über Siemens vertrieben.