Noch bis 19. September Frühbucherrabatt Fachtagung zu Industrie 4.0, Security & Cloud

Industrie 4.0 Summit 14
Volles Haus beim Markt&Technik Industrie 4.0 & Industrial Internet Summit.

Ein facettenreiches Update zu Industrie 4.0 & Industrial Internet, Security und Cloud erwartet die Teilnehmer am 18. und 19.10. auf der Markt&Technik Fachtagung zum Thema „Digitalisierung“ in München. Bis 19. September ist die Anmeldung noch zu vergünstigten Frühbucherkonditionen möglich.

Der Markt&Technik Summit Industrie 4.0 geht 2016 bereits in die vierte Runde.

Auf der Agenda stehen insgesamt über 62 Vorträge zu Kommunikation, Big Data Analyse, Geschäftsmodelle 4.0, Steuerungstechnik, Normung und Arbeitswelt 4.0. mehr. Partner sind in diesem Jahr neben dem VDE auch die SmartFactoryKL und die ISPO Alliance. Das Programm richtet sich an technische Fach- und Führungskräfte aus Elektronik, Automation und IT sowie das betriebliche Management. Es findet in drei Parallelveranstaltungen mit insgesamt fünf parallelen Tracks statt. Die Anmeldung zu einer Veranstaltung berechtigt zum Besuch aller Parallelveranstaltungen. Details und das Programm gibt es auf  www.industrie4-summit.de, www.security-symposium.de, www.embedded-cloud-symposium.de.

Die drei Veranstaltungen beginnen mit einer gemeinsamen Keynote-Session mit Podiumsdiskussion.

Für die Einführungs-Keynote zum Thema »Quo Vadis Industrie 4.0 - Chancen und Risiken neuer Geschäftsmodelle« hat das Organisationsteam Roland Bent, Geschäftsführer Marketing und Entwicklung von Phoenix Contact, gewonnen. Anschließend referiert Dr. Bernhard Thies (VDE|DKE / CENELEC) über »Normung und Standardisierung im Umfeld Industrie 4.0«. Im Anschluss daran stellt Roland Heidel (Roland Heidel Kommunikationslösungen) die Referenzarchitekturmodelle der Plattform Industrie 4.0 (RAMI 4.0) und des Industrial Internet Consortium (IIRA) vor. Den Schwenk in Richtung Security macht schließlich Dr. Lutz Jänicke (Phoenix Contact Cyber Security / Plattform Industrie 4.0) mit dem Vortrag »Sichere unternehmensübergreifende Kommunikation - Voraussetzung für Industrie 4.0«.

Die begleitende Fachausstellung findet wie im Vorjahr wieder an beiden Tagen statt.