Neuheit auf der Hannover Messe Die erste Smart-Watch-App für die Produktion

Smart Watches ab sofort auch für die Produktion: itac Software präsentierte auf der Hannover Messe ihre neue iTAC.smart.WatchApp, mit der sich die Fertigung bequem »am Handgelenk« in Echtzeit steuern lässt.

Die App speist ihre Daten aus dem itac MES-System und ist in dieser Form ein Novum. Die Lösung fungiert als intelligente Mensch-Maschine-Schnittstelle für Anwendungsszenarien der Industrie 4.0.

Smart Watches sind im Consumer-Segment bereits ein etabliertes Tool, um beispielsweise Schritte oder den Kalorienverbrauch zu zählen. Aber auch für die Produktion hält sie itac-CTO Dieter Meuser für sinnvoll: »Der Schicht- oder Werkleiter hat beide Hände frei und trägt die wichtigsten Kennzahlen aus der Fertigung trotzdem griffbereit bei sich und kann umgehend reagieren.« Momentan läuft die App auf Android-Uhren, eine App für die AppleWatch soll aber in Kürze ebenfalls verfügbar sein.

Die iTAC.smart.WatchApp basiert auf der technischen Infrastruktur sowie der Datenbasis des iTAC BI-Service. Die Applikation funktioniert wie folgt: An den Stationen der jeweiligen Fertigungslinie sind NFC-Tags angebracht. Durch das Halten des Smartphones an den Tag wählt der Anwender die Station aus und im Anschluss verbindet sich das Telefon automatisch mit dem EMI-Service der iTAC.MES.Suite.

Im MES werden dann die gewünschten Kennzahlen dieser Station periodisch ausgelesen und an die Uhr übertragen. Durch »Wischen« auf dem Display der Smartwatch lassen sich die verschiedenen Kennzahlen der gewünschten Maschine auswählen. Die Kennzahlen werden solange an die Uhr geliefert, bis der User die App auf dem Smartphone beendet oder eine andere Station auswählt. Das Wearable Dashboard der iTAC.smart.WatchApp bildet demnach ein zusätzliches User-Interface für das iTAC.BI.Portal, das quasi als Cockpit für das MES-System von itac fungiert. Das Portal liefert Kennzahlen aus der Produktion in Echtzeit und stellt die permanente Aktualisierung der Daten sicher. Eine Quick-Auswahl der Station mit NFC-Tag macht eine gesonderte Authentifizierung für die Smart Watch überflüssig.