Blockchain-Technik China meldet mit Abstand die meisten Patente an

Zusammen mit den Patenteinreichungen von Tencent und Baidu kamen chinesische Unternehmen 2017 auf 56 Prozent der insgesamt 406 laut Thomson Reuters vorgelegten Patenanmeldungen.

Chinesische Unternehmen, allen voran Alibaba, setzen auf die Blockchain-Technik – nicht nur für Kryptowährungen.

Auf Alibaba allein entfallen 10 Prozent der weltweit eingereichten Patente rund um die Blockchain-Technik. Das zeigt laut Nikkei Asian Review, dass China diese neue Technik dominieren will. Zusammen mit den Patenteinreichungen von Tencent und Baidu kamen chinesische Unternehmen 2017 auf 56 Prozent der insgesamt 406 laut Thomson Reuters vorgelegten Patenanmeldungen.  Die USA rangieren mit einem Anteil von 22 Prozent mit Abstand auf Platz 2.

Die zu Alibaba gehörende Ant Financial hat vergangene Woche eine Partnerschaft mit der Stadtregierung von Wuchang in der Provinz Heilongjiang geschlossen, um die Herkunft von Reis fälschungssicher nachweisen zu können. Alibaba Reispackungen, die auf der Tmall-Platform verkauft werden, mit einem QR-Code versehen. Scannen die Käufer den QR-Code mit einer App von Alibaba, können sie das Produkt über die Lieferkette verfolgen und erhalten  Informationen darüber, wo der Reis geerntet und welches Saatgut verwendet wurde.

Mit Hilfe des Systems soll sich auch die Lieferzeit reduzieren. Die Region Wuchang ist für ihren Reis hoher Qualität bekannt. Deshalb haben sich Fälscher ans Werk gemacht und Reis aus Wuchang zum Verkauf angeboten, der gar nicht aus der Region stammte. Das hat den Bauern aus der Region geschadet und auch die Glaubwürdigkeit der lokalen Regierung hat gelitten. Die Blockchain-Technik soll das künftig verhindern. Das ist nur ein Beispiel dafür, wie sich die Blockchain außerhalb der Kryptowährungen nutzbringend  anwenden lässt. Ein weiteres Beispiel wäre der Medizinsektor. Alibaba hat ein Projekt in Changzhou gestartet, in dem geprüft werden soll, inwieweit autorisierte Ärzte über Blockchain-basierte Systeme direkt auf Krankendaten von Patienten zugreifen können. Baidu hatte im April mit  Totem einen auf der Blockchain basierenden Service für die Speicherung von Fotos vorgestellt.

Außerhalb von China und den USA gibt es mit Japan und Großbritannien nur noch zwei weitere Länder, in denen jeweils mehrere Unternehmen ansässig sind, die Patente im Umfeld der Blockchain-Technik halten.