Schweizer SCX Blockchain-Handelsplattform startet

SCX will auf Basis von Schweizer Qualitäts- und Sicherheitskriterien zur Standardisierung, Zuverlässigkeit und Transparenz in einem stark wachsenden Marktsegment beitragen.

Mit SCX hat in der Schweiz die erste regulierte Plattform für Blockchain-basierte Produkte und Kryptowährungen ihren Handel aufgenommen.

SCX wurde gegründet, um aus der Schweiz einen sicheren, SRO/VQF-regulierten und transparenten Zugang zu Blockchain-basierten Produkten zu ermöglichen. Auf der Plattform können Bitcoin, Ether und ausgewählten Zahlungs- und Nutzung-Tokens gehandelt werden. SCX ist überzeugt, dass die Blockchain- und Kryptotechnologie wesentliche Verbesserungen und Innovation für den Wirtschaftsstandort Schweiz und die damit verbundenen internationalen Märkte bringt. Eine entsprechend regulierte und sichere Handelsplattform sei somit von großer Wichtigkeit. »SCX ist konform mit allen Regulatorien in Zusammenhang mit Blockchain und Kryptowährungen und ermöglicht es, den Kunden in der Schweiz altbewährte schweizerische Werte mit der Innovation im Bereich Blockchain vorbehaltslos zu verbinden«, sagt Cyrill Tröndle, Geschäftsführer von SCX.

Qualität, Transparenz und Sicherheit

SCX bietet über seine Plattform vereinfachten Zugang zu den wichtigsten Blockchain-Segmenten und stellt geprüftes Grundwerkzeug für entsprechende Transaktionen zur Verfügung. Dazu gehören  ein gesicherter Übergang (trusted gateway) von herkömmlicher Währung (FIAT) zu Krypto über die sich zwei Kontraktholder sicher verbinden können. Damit will SCX auf Basis von Schweizer Qualitäts- und Sicherheitskriterien zur Standardisierung, Zuverlässigkeit und Transparenz in einem stark wachsenden Marktsegment beitragen.
»Blockchain-basierte Transaktionen, Smart Contracts und viele weitere Innovationen im Kryptobereich werden in den nächsten Jahren einen starken Zuwachs erleben. Damit die heute noch teilweise zu Recht kritisierte Intransparenz von Blockchain-Transaktionen in einen normalisierten Markt übergehen kann, wollen wir eine saubere, transparente sowie regulierte Basis und damit Vertrauen schaffen«, sagt Christian Katz, Verwaltungsratspräsident von SCX.

SCX

Die Plattform untersteht den regulatorisch vorgesehenen Audits der Selbstregulierungsorganisationen gegen Geldwäscherei (know your customer) und Qualitätssicherungsorganisationen (SRO VQF). Unter anderem wird dabei auch der Zugang zur Plattform über »Onboarding-Prozesse« der Marktteilnehmer genau geregelt. Dabei wird sichergestellt, dass ausschließlich »Clean Wallets« entstehen und entsprechend »registrierte Wallets« von Marktteilnehmern eine vertrauensgerechte Basis darstellen. Der zertifizierte Transfer von FIAT zu Krypto wird ausschließlich über Banken laufen, die SCX-Partner sind. Die Datacenter sind physisch in der Zentralschweiz basiert.
 
SCX beschäftigt derzeit ein Team von 22 Mitarbeitern in Zürich und Europa, davon einige der international profiliertesten Talente im Blockchain-basierten IT-Entwicklungs- und Finanzsegment. Präsident des Verwaltungsrates ist Christian Katz, vormals Leiter der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange.