Real-Time Innovations (RTI) Allseits kompatibel für das Industrial IoT

Reiner Duwe, RTI Real-Time Innovations: »DDS Pub/Sub ist hier und heute verfügbar.«

Der IIoT-Datenkommunikations-Standard Data Distribution Service (DDS) lässt sich mit OPC UA und TSN verbinden. Real-Time Innovations (RTI) bietet für DDS das Connectivity-Framework »Connext DDS« an. Reiner Duwe, Sales Manager EMEA bei RTI, erläutert die Hintergründe.

Markt&Technik: Welche Neuerungen bietet RTI Connext 6 gegenüber der Vorgängerversion?

Mit Connext beschleunigt RTI die Entwicklung von Industrial-IoT-Systemen, die auf robuster, sicherer und skalierbarer Connectivity beruhen und mit dem von der Object Management Group (OMG) spezifizierten DDS-Standard kompatibel sind. Mit Connext 6 können Hersteller autonomer Systeme nun technische Herausforderungen meistern: unter anderem Sensordaten mit hoher Bandbreite effektiv verwalten, standardisierte Schnittstellen einfach integrieren und die Sicherheit auch für sicherheitskritische Systeme optimieren. Die neuen Funktionen sind kompatibel und interoperabel mit der Connext-Produktfamilie.

Welche Aufgaben und Funktionen erfüllt DDS, welche TSN in kombinierten DDS-TSN-Systemen?

Die Spezifikation von DDS-TSN definiert eine Reihe von Mechanismen, mit denen DDS in zeitkritischen Netzwerken (Time-Sensitive Networks, TSN) bereitgestellt und genutzt werden kann, wie auch die Zuordnung des DDSI-RTPS-Protokolls zu einem TSN-Transport.

Diese Mechanismen definieren die Grundlage, auf der verschiedene DDS-Anbieter interoperable Kommunikation erstellen können. Darüber hinaus können DDS-Anbieter und andere Anbieter Tools und weitere unterstützende Mechanismen erstellen, um die Erstellung von DDS-Systemen zu vereinfachen, die über TSN-Netzwerke ausgeführt werden.

Wie weit ist die Spezifikation der Verbindung von DDS und TSN fortgeschritten? Was ist der Stand der Dinge, was soll noch getan werden?

Die endgültige Verabschiedung der Spezifikation durch die Gremien der OMG erwarten wir bis Dezember 2019. Eine Prototypen-Implementierung ist bereits bei RTI in Arbeit und wird für erste Tests ebenfalls bis Ende des Jahres zur Verfügung stehen.

Lässt sich DDS mit TSN unabhängig von der genutzten Ethernet-TSN-Bandbreite kombinieren?

Grundsätzlich ja. Einzelheiten hierzu lassen sich aber erst mit Verabschiedung der Spezifikation benennen. Die Idee ist, dass die TSN-Konfiguration aus DDS heraus erzeugt wird.

In DDS ist das Pub/Sub-Verfahren bereits integriert. War es von Anfang an dabei, bildete es die Basis oder ist es erst später hinzugekommen?

Data-Centricity, also Datenzentrierung, und Pub/Sub bilden das Fundament von DDS von Anfang an. Im Laufe der Zeit wurde der Standard erweitert, etwa mit Remote-Procedure-Calls, einer Technik zur Realisierung von Interprozesskommunikation. Darüber hinaus hat RTI Queuing, Transformationen und weitere Ergänzungen implementiert.