Kommentar Aktiv in die Wolken schauen

Manne Kreuzer, Markt&Technik
Manne Kreuzer Ltd. Redakteur MKreuzer@markt-technik.de

Wie nutzt man die neuesten Trends der IT-Branche für Industrie-4.0- und andere Embedded-Computer-Anwendungen? Man lernt aus den (schlechten) Erfahrungen!

Entspannt im Gras zu liegen und sich die weißen Wolken im blauen Himmel anzuschauen, ist das Idealbild eines entspannten Sommertags. Leider verdunkeln sich ab und zu die Wolken, und es gilt, sich schnell ins Trockene zu bringen – das ist die Kehrseite, die nun mal einfach dazugehört. Eine ähnliche Ambivalenz gibt es auch bei den Wolken der Rechnertechnik, dem Cloud Computing, denn man hat keine Erfolgsgarantie, und ein anfänglich schönes Projekt kippt unerwartet ins Hässliche.

In der allgemeinen Unternehmens-IT sind mittlerweile ausreichend Erfahrungswerte verfügbar, um die Cloud als Zukunftstechnologie besser einschätzen zu können. Wie in jedem Lernprozess gibt es auch schlechte Erfahrungen bzw. Erkenntnisse: »Das erste Cloud-Projekt scheitert« und »die Chefs haben eine andere Cloud-Strategie als die Fachabteilungen« – das klingt zwar etwas überspitzt formuliert, weist aber auf dasselbe Problem hin: unterschiedliche Kenntnisse bei den Beteiligten. Hinzu kommt, dass jeder etwas anderes in einer Wolke sieht – sowohl am Himmel als auch im Rechenzentrum.

Industrie-4.0- und andere Embedded-Computer-Anwendungen sind beim Thema „Cloud“ noch lange nicht so weit und können daher von den (schlechten) Erfahrungen anderer Branchen profitieren und alle Beteiligten eines Projekts rechtzeitig auf den gleichen Kenntnisstand bringen – in der Planungs- und auch schon in der Entwicklungs- und Einführungsphase. Der Kommunikationsbedarf steigt damit nicht nur in den Netzen, sondern auch zwischen den Menschen – der Erfolg der Cloud fällt nicht vom Himmel, sondern muss von allen laufend erarbeitet werden.

Hier hat es die Industrie- und Embedded-Welt einfacher, da ihre Geschäfte meist produktions- oder projektgetrieben sind und damit ein klares Ziel vorliegt, auf das sich alle Beteiligten ausrichten können. Andere Branchen, mit weniger substanziellen Geschäftsmodellen, haben es da schwerer. Da tendiert schon mal das Top-Management dazu, zur »Modernisierung« das Unternehmen an die Cloud anzupassen und nicht umgekehrt. Wem diese Strategie bekannt vorkommt: Bei der Einführung von ERP-Systemen lief es oftmals auch schon so ab – der Informationsgewinn und die daraus resultierende Strategie sollten einfach nicht auf dem Golfplatz gesucht werden.
 
P.S.: Wer sich zu dieser Thematik richtig informieren will, kann das „Embedded Cloud Symposium“ http://www.embedded-cloud-symposium.de der Markt&Technik nutzen, das diesen Herbst erstmals an den Start geht. Flankiert wird die Veranstaltung vom „Industrie 4.0 & Industrial Internet Summit“ und dem „Markt&Technik Security Symposium“. Alle drei Veranstaltungen stellen sich dem Thema „Digitalisierung der Industrie“ und beleuchten detailliert die wichtigsten Herausforderungen.