Varjo/Socionext VR-/XR-Headset mit Human-Eye-Auflösung

So sollen die neuen VR-Headsets von Varjo aussehen, die auf der Bildverarbeitungs-Prozessor von Socionext basieren.
So sollen die neuen VR-Headsets von Varjo aussehen, die auf der Bildverarbeitungs-Prozessor von Socionext basieren.

Socionext und Varjo arbeiten gemeinsam daran, um Varjos VR-/XR-Headset der nächsten Generation zu entwickeln, das sich im Vergleich zu bestehenden Produkten durch eine Human-Eye-Auflösung auszeichnet.

Varjo hat eine Technik für VR-/XR-Headset entwickelt, die Bilder mit 70 Megapixel bei einem Sichtfeld von 100 ° visualisieren kann, und das somit weit über das hinaus geht, was die aktuellen VR-Headsets der ersten Generation unterstützen. Varjo nutzt die Tatsache aus, dass das menschliche Auge die Welt nicht in hoher Auflösung über sein gesamtes Sichtfeld sieht, sondern nur Bilder in einem kleinen Ausschnitt wirklich scharf sieht. Varjo verwendet genau diesen Ansatz für sein Mixed Reality (XR) - und Video-See-Through (VST) -Headset, so dass Nutzer dieser Headsets die reale Welt mit erweiterten Inhalten in einer Auflösung, die dem menschlichen Auge entsprechen, durch das Gerät sehen können.

Urho Konttori, Gründer und CEO von Varjo, betont, dass die Bildverarbeitung sehr komplex ist und Varjo sich mit Milbeaut genau deshalb für die leistungsstarke Bildsignalprozessor-Technologie von Socionext entschieden hat. Dank hochauflösender Bildpipelines, schneller Verarbeitungsgeschwindigkeit und geringem Stromverbrauch sei Milbeaut in der Lage, die erforderliche hohe Auflösung und Qualität der Bilder zu liefern. Kontorri ergänzt: »Das schafft nur Socionext.«