Renesas Electronics: 3. Quartal 2018 Umsatzrückgang

Auftragseingangsrekord im Rohde-&-Schwarz-Geschäftsjahr 2016/2017
3. und 4. Quartal schwächeln

Renesas Electronics musste im Vergleich zum Vorjahr aber auch zum letzten Quartal einen Umsatzrückgang melden, Schuld ist vor allem die schwache Nachfrage im Industriebereich.

Renesas Electronics beziffert seinen Halbleiterumsatz im dritten Quartal 2018 mit 175,6 Mrd. Yen (Non-GAAP), das entspricht einem Rückgang von 8,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Gegenüber dem 2. Quartal 2018 ergibt sich ein Minus von 11,8 Prozent, vorwiegend durch Anpassungen von Lagerbeständen im Channel. Am stärksten ist der Umsatz im Industriebereich zurückgegangen, hier besonders aufgrund einer schwachen Nachfrage in der Automatisierung und bei den Home Appliances. Die Bruttomarge ist um 3,3 Prozentpunkte auf 44,4 Prozent geschrumpft, das EBITDA belief sich auf 46,8 Mrd. Yen (2017: 56,5 Mrd. Yen).

Bunsei Kure, Representative Director, President und CEO von Renesas Electronics, erklärt bezüglich des 4. Quartals folgendes: »Für das vierte Quartal, das am 31. Dezember 2018 endet, gehen wir angesichts der sich abschwächenden Endnachfrage vor allem im Industriegeschäft von einem Rückgang des Halbleiterumsatzes gegenüber dem Vorjahr aus und erwarten auch eine gegenüber dem Vorjahresquartal geringere Bruttomarge, um die Optimierung der Lagerbestände kontinuierlich voranzutreiben. Was unsere Wachstumsstrategie betrifft, so werden wir unsere Bemühungen zur Erreichung unserer mittel- bis langfristigen Ziele fortsetzen.« Konkret in Zahlen ausgedrückt heißt das, dass das Unternehmen einen Halbleiterumsatz in Höhe von 181,1 Mrd. Yen erwartet, was im Vergleich zum Vorjahresquartal einem Minus von 12,3 Prozent entspricht. Die Bruttomarge soll 40,0 Prozent betragen, also 7,9 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Für das Gesamtjahr erwartet Renesas einen Umsatz von 737,8 Mrd. Yen, 3,6 Prozent weniger als noch 2017.

Nach Abschluss der Übernahme von Intersil im Februar 2017 integrierte Renesas Intersil in seine Geschäftstätigkeit und reformierte seine Geschäftsorganisation in drei Geschäftseinheiten. Um dieser Änderung Rechnung zu tragen, hat Renesas seinen Halbleiterumsatz neu definiert und zwar auf drei Bereiche: »Automotive«, »Industrial« und »Broad-based« - die drei Anwendungskategorien, die das Hauptgeschäft des Konzerns bilden. Dazu kommen noch »Sonstige Halbleiter«, die die Geschäfte darstellen, die nicht zu den drei vorgenannten Anwendungskategorien gehören.

Dementsprechend ergibt sich folgende Umsatzverteilung und Entwicklung:

  • Automotive (vorwiegend MCUs, SoCs, Analog- und Leistungshalbleiter): Der Umsatz im 3. Quartal 2018 betrug 95,8 Mrd. Yen, was einem Rückgang von 5,8 Prozent gegenüber dem 3. Quartal 2017 entspricht. Gegenüber dem vorherigen Quartal ist das Minus sogar noch größer und beträgt 9,5 Prozent.
  • Industrial (vorwiegend MCUs und SoCs für »Smart factory«, »Smart home« und »Smart infrastructure«): Das Unternehmen weist für das 3. Quartal 2018 einen Umsatz in Höhe von 41,8 Mrd. Yen aus. Hier fällt das Minus gegenüber dem Vorjahresquartal und dem vorherigen Quartal am höchsten auf: -13,8 Prozent bzw. -18,8 Prozent.
  • Broad Based (vorwiegend General-Purpose-MCUs und General-Purpose-Analog-ICs): Der Umsatz in diesem Bereich beläuft sich auf 37,3 Mrd. Yen, im Vorjahr waren es noch 41,3 Mrd. Yen gewesen. Dementsprechend beläuft sich der Rückgang gegenüber dem Vorjahr auf 9,6 Prozent, gegenüber dem vorherigen Quartal sind es 8,5 Prozent.