IDT »Touchen« erlaubt

Kapazitive Touch-Controller

IDT erweitert sein Produktportfolio an kapazitiven Touch-Controllern um die LDS6200-Familie. Die neuen Touch-Controller sollen sich laut Unternehmensangaben durch eine sehr geringe Leistungsaufnahme auszeichnen.

Die neuesten Mitglieder der kapazitiven Touch-Controller-Familie IDT-PureTouch von IDT zielen auf Konsumelektronik mit wenigen Kanälen, weiße Ware und portable Geräte, weshalb die PureTouch-Technik mit Druckknopf-, Schieber- und Scroll-Optionen implementiert werden kann.

Die neuen Controller zeichnen sich durch eine sehr geringe Leistungsaufnahme und neu integrierte Funktionen aus, wie beispielsweise Annäherungsschalter (proximity sense capability) und Erkennung von Berührungen während des Einschaltens (power-on touch detection). Die LDS6200-Familie kann bis zu acht Berührungen gleichzeitig erkennen.

Diese Familie erlaubt die leistungseffiziente Abfrage (scan) von Drucktasten ohne »Schlafmodi«, was die LDS6200-Familie zur idealen Lösung für batteriebetriebene, portable Applikationen macht. Im kontinuierlichen Abfragemodus, benötigt der LDS6200 nur 100 µW, also 20 Prozent weniger als die bisherige Produktfamilie. Mit dem weiten Eingangsspannungsbereich von 1,8 V bis 5,5 VDC wird für nicht-portable Anwendungen auch kein externer Spannungswandler benötigt.

Die neuen Bausteine werden gerade bemustert und sind für 0,70 Dollar in 10.00er Stückzahlen in einer Vielfalt von Gehäuseoptionen erhältlich, einschließlich TQFN und SSOP mit 16 bzw. 20 Pins. Evaluierungs- und Entwicklungs-Kits sind zum Testen, der Analyse und Systememulation verfügbar. Jedes dieser Kits besteht aus einem Evaluation-Tuning-Board, einer Platine mit Beispielsensor (sample sensor board) und einer Softwareschnittstelle zum Optimieren der Konfiguration des PureTouch-Controllers für eine spezielle kundenspezifische Sensorplatine.