20-V-Abwärts-Schaltregler mit PMBus-Schnittstelle TI: Adaptive Spannung für PoL

Die Regler-ICs TPS40400 und TPS40422 kombinieren analoge Spannungsregelung mit digitaler Steuerung und stellen so eine Wandlungseffizienz von mehr als 90 Prozent, hochgenaue Regelung und große Designflexibilität sicher.
Die Regler-ICs TPS40400 und TPS40422 kombinieren analoge Spannungsregelung mit digitaler Steuerung und stellen so eine Wandlungseffizienz von mehr als 90 Prozent, hochgenaue Regelung und große Designflexibilität sicher.

Texas Instruments stellt zwei 20-V-Abwärts-Schaltregler mit digitaler PMBus-Schnittstelle vor, die für adaptive Spannungs-Skalierung in nicht-isolierten Point-of-Load-Designs geeignet sind.

Zusammen mit den Produkten für die Absicherung und das Management von System-Stromversorgungen von National Semiconductor kann TI den Design-Ingenieuren deshalb jetzt umfassende PMBus-Lösungen in Single-, Dual- und Multi-Rail sowie Multi-Phase-Technik anbieten. Designer von Telekommunikations- und Server-Systemen sind damit in der Lage, den Betriebszustand ihrer Stromversorgungs-Systeme auf intelligente Weise zu überwachen, zu schützen und zu managen.

Der Baustein TPS40400 ist ein einkanaliger 2-MHz-Controller, der eine Eingangsspannung von 3 bis 20 V benötigt. Der 1,2-MHz-Schaltregler TPS40422 ist für zweikanalige oder Mehrphasenanwendungen ausgelegt und benötigt 4,5 bis 20 V Eingangsspannung. Beide Bausteine kombinieren analoge Spannungsregelung mit digitaler Steuerung und stellen so eine Wandlungseffizienz von mehr als 90 Prozent, hochgenaue Regelung und große Designflexibilität sicher. Die adaptive Spannungsskalierung ermöglicht gegenüber herkömmlichen Designs eine Senkung der Verlustleistung um bis 25 Prozent und die Einsparung von bis zu 12 externen  Bauteilen.

Dem Entwickler steht eine grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung, während das Tool »SwitcherPro« den Entwurf einer intern und extern kompensierten Schaltung innerhalb einer Minute ermöglicht. Die Bausteine lassen sich zudem mit dem 17-V-Baustein LM25066 kombinieren, der eine PMBus-kompatible Lösung für 12 V mit Eingangsschutz und Leistungswandlung ermöglicht. Der LM25066 stellt in Telekommunikations- oder Serveranwendungen kontinuierlich und in Echtzeit Leistungsdaten zu Spannung und Strom sowie Fehlermeldungen bereit.

Der TPS40400 ist in einem thermisch verbesserten 24-poligen QFN-Gehäuse (3,5-mm x 5,5-mm) untergebracht, während der TPS40422 in einem 40-poligen Gehäuse mit einer Kantenlänge von 6 mm steckt. Die Bausteine sind als Muster erhältlich, während die TI die Serienfertigung noch für dieses Quartal plant. Weitere Informationen sind unter  www.ti.com/digitalpower abrufbar.