MEMS-Sensoren STMicroelectronics zeigt neue Beschleunigungsaufnehmer

STMicroelectronics, hat auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) erste Details einer jüngsten Familie von Drei-Achsen-Beschleunigungsaufnehmern vorgestellt.

Mit einer Gehäusegröße von 2 mm x 2 mm sind die Bausteine die derzeit kleinsten am Markt. Darüber hinaus ist ihre Stromaufnahme auf weniger als 10 µA bei einer Abtastrate von 100 MHz gesunken. Diese Werte, die schon jetzt um eine Größenordnung niedriger liegen als die anderer, derzeit produzierter Bauelemente, lassen sich bei reduzierten Datenraten auf nur mehr wenige Mikroampere drücken. Errungenschaften, welche die Akzeptanz bewegungsaktivierter Anwendungen in tragbaren Geräten mit knappem Platz- und Verlustleistungs-Budget weiter steigern.

STs nächste Generation von Beschleunigungsaufnehmern enthält eine Vielzahl von verbesserten Eigenschaften wie etwa die Klick- und Doppelklick-Erkennung, Bewegungserkennung und das bewegungsaktivierte Aufwecken sowie die 4D/6D-Richtungserkennung. Außerdem verfügen die Beschleunigungssensoren über einen Temperatursensor und drei A/D-Wandlerkanäle zur einfachen Integration mit Companion Chips wie zum Beispiel Gyroskopen.

STMicroelectronics nächste MEMS-Sensor-Generation ist pin- und softwarekompatibel zu den aktuellen 3 mm x 3 mm großen Drei-Achsen-Beschleunigungsaufnehmern des Unternehmens. Damit ist ein problemloses Upgrade zu den neuen Produkten möglich, ohne dass frühere Investitionen in die Anwendung wertlos werden.

Erste Muster werden bereits an Vorzugskunden ausgeliefert. Der Start der Massenfertigung beginnt im dritten Quartal 2010. Bei der Abnahme großer Stückzaheln wird der Einzelpreis unter einem Dollar liegen.