Nachruf STMicroelectronics trauert um Otto Kosgalwies

Ottos Kosgalwies ist vollkommen unerwartet verstorben.
Ottos Kosgalwies ist vollkommen unerwartet verstorben.

»Im Namen des gesamten Unternehmens muss Carlo Bozotti, President & CEO von STMicroelectronics, in tiefster Trauer den unerwarteten Tod von Otto Kosgalwies mitteilen. Kosgalwies, Executive Vice President, Company Infrastructures and Services, ist völlig unerwartet aus dem Leben gerissen worden.«

So lautet der offizielle Text von STMicroelectronics. Denjenigen, die Otto Kosgalwies kannten, geht bei dieser Nachricht einfach nur ein Gedanke durch den Kopf: Unfassbar.

Der 1956 in Assling/Oberbayern geborene Kosgalwies hat insgesamt 32 Jahre für STMicroelectronics gearbeitet. Bevor er im Januar 1984 seine berufliche Laufbahn bei der SGS Bauelemente GmbH begann, hatte er an der Ludwig Maximilian Universität in München seinen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften gemacht.

Er durchlief in dieser langen Zeit Höhen und Tiefen sowie die Um- und Restrukturierungen von STMicroelectronics. Angefangen von dem Zusammenschluss von SGS Microelettronica und Thomson Semiconducteurs im Jahre 1987 zu "SGS-Thomson", bis zur Umbenennung des Unternehmens in STMicroelectronics 1998.  

Zunächst war er bei der SGS Bauelemente GmbH für Service, Qualität und Produktmarketing für Zentraleuropa zuständig. 1992 wechselte Kosgalwies zum Hauptsitz von STMicroelectronics in Saint Genis/Frankreich als Leiter des zentralen Marketings für die Distribution in Europa. 1995 kam er nach München zurück, wo er die Leitung des Vertriebs und Marketings in der Distribution für Zentraleuropa übernahm. 1997 stieg er in die Position des Managing Directors für STMicroelectronics auf, 2000 wurde er dann zum General Manager Sales & Marketing Europe ernannt, ein Jahr später zum Vice President for Sales & Marketing in Europa und General Manager für Supply Chain Management. 2004 stieg er zum Corporate Vice President Infrastructure and Services (CIS) auf. 2008 übernahm er zusätzlich die Verantwortung für die zentrale Planung und rückte in das Corporate Strategic Committee von STMicroelectronics auf.

Otto Kosgalwies war verheiratet und hatte zwei Kinder.