Viele neue Mitglieder im Verband Prominentes Neumitglied bei Silicon Saxony

Der Silicon Saxony e.V. konnte einige Neumitglieder gewinnen. Der prominenteste darunter ist sicherlich Intel Mobile Communications Technology Dresden. Das Unternehmen wurde als das 300. Mitglied im Branchenverband der sächsischen Halbleiter- sowie IKT-Industrie aufgenommen.

»Mit der breiteren Ausrichtung des Silicon Saxony e.V. auf die gesamte Wertschöpfungskette der Technologie-Entwicklung ist der Branchenverband auch für uns als Systementwickler zu einer interessanten Plattform geworden«, sagt Wolfram Drescher, Geschäftsführer von Intel Mobile Communications Technology Dresden. Der amerikanische Technologiekonzern betreibt in Dresden ein Entwicklungszentrum für LTE. Mitglied im Silicon Saxony e.V. wurde auch AZZURRO Semiconductors, Hersteller von Galliumnitrid-auf-Silizium-Wafern. Das Unternehmen beliefert insbesondere Produzenten von LEDs und Leistungshalbleitern. AZZURO Semiconductors wurde in Magdeburg gegründet und baut aktuell eine Fertigung in Dresden auf.

Neu im Branchenverband ist auch DevBoost, gegründet im vergangenen Monat in Berlin. Die vier Gründer des Start-ups – Florian Heidenreich, Jendrik Johannes, Mirko Seifert und Christian Wende – haben gemeinsam am Lehrstuhl für Softwaretechnologie der TU Dresden bei Professor Dr. Uwe Aßmann promoviert. In diesem Zusammenhang haben sie eine Reihe von Open-Source-Werkzeugen zur Steigerung von Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung entwickelt, die mittlerweile von internationalen Unternehmen und Forschungseinrichtungen genutzt werden.