Synapticon Neues Geld für weiteres Wachstum

Nikolai Ensslen, Synapticon: »In Deutschland werden wir in Ingenieure investieren und den Vertrieb stärken. In China ist es unser Ziel, noch präsenter zu werden.«

Eine neue Finanzierungsrunde hat Synapticon jetzt erfolgreich abgeschlossen. Damit stehen die Zeichen weiter auf Expansion.

Synapticon ermöglicht mit ihrer Hard- und Software zahlreichen internationalen Unternehmen aus den Bereichen Robotik und Automatisierung, innovative und leistungsfähige Produkte zu entwickeln und zu produzieren.

»Gestartet als Entwickler und Hersteller von Embedded-Technologie, auf der Steuerungssysteme für Roboter basieren, haben wir uns in den vergangenen zwei Jahren konsequent weiterentwickelt und zunehmend auf spezialisierte Hochleistungskomponenten in drei Kundensegmenten fokussiert: Hersteller von Roboterarmen und Cobots, Entwickler fahrerloser Transportsysteme sowie Anbieter von Automatisierungskomponenten wie zum Beispiel integrierten Servomotoren«, erklärt CEO und Mitgründer Nikolai Ensslen.

Zum Kreis der Investoren gehört nun auch das Family Office einer namhaften deutschen Unternehmerfamilie, die jahrzehntelange Erfahrung in der Industrie hat und auf die zukunftsträchtige Hard- und Software von Synapticon setzt. Begleitet wird die Kapitalaufstockung um einen hohen einstelligen Millionenbetrag von einem weiteren Family Office: 7-Industries, die internationale Investorengröße mit ausgeprägtem Langzeitfokus, unterstützt Synapticon bereits seit Februar 2017.

»Das Management von Synapticon hat mit den jüngsten strategischen Entscheidungen und technologischen Neuentwicklungen aus unserer Sicht einen sehr erfolgsversprechenden Kurs eingeschlagen. Das Unternehmen ist ein herausragendes Beispiel für Hochtechnologie aus Deutschland«, erklärt Dr.-Ing. Rigbert Fischer, der das neu als Investor hinzugekommene Family Office begleitet. »Wir freuen uns, das Unternehmen zukünftig auf seinem Wachstums- und Innovationskurs zu unterstützen. Synapticon als junges High-Tech-Unternehmen passt hervorragend in unser Beteiligungsportfolio.«

Die Hauptproduktline von Synapticon ist SOMANET für den Einsatz in der Robotic Motion Control. Seit kurzem bietet das Unternehmen mit ACTILINK auch Systeme für den Maschinen- und Sondermaschinenbau sowie für Hersteller von Automationsplattformen an. ACTILINK baut auf der Erfahrung auf, die Synapticon mit den Systemen für vollintegrierte Motion-Achsen gesammelt hat, die bereits im Bereich Robotik und Fahrerlose Transportsysteme angeboten werden. Diese kundenspezifisch angepassten, vollintegrierten Antriebsachsen kombinieren alle Komponenten einschließlich der Getriebeuntersetzung und beseitigen die Hürden, die mit der Entwicklung leistungsfähiger Aktuatoren in robotischen Anwendungen einhergehen.

Das zusätzliche Kapital wird Synapticon in erster Linie in neue Mitarbeiter und Forschung & Entwicklung investieren. Mit Standorten in Deutschland, Osteuropa, den USA und China ist das Unternehmen mittlerweile international vertreten und plant vor allem die Niederlassung in Asien weiter auszubauen. Der Standort in China ist für Synapticon von strategisch wichtiger Bedeutung, weil sich der Weltmarkt für Industrieroboter und Automatisierungstechnik vor allem in Asien rasant entwickelt. 2018 hat das APAC CIO Outlook Magazine Synapticon als »Top 10 Robotics Solution Provider« ausgezeichnet.