Cadence Design Systems Neue Ideen für MEMS

Es gab viele Ideen, wie man die MEMS-Technologie nutzen kann.
Es gab viele Ideen, wie man die MEMS-Technologie nutzen kann.

Cadence Design Systems, Coventor, X-FAB und die Hochschule Reutlingen haben die Gewinner des Global MEMS Design Contest 2018 auf der jährlichen Anwenderkonferenz von Cadence, der CDNLive EMEA 2018, bekannt gegeben. Sieger war ein Team der ESIEE Paris und der Sorbonne Universität.

Das Team der ESIEE Paris und der Sorbonne Universität erhalten den Hauptpreis für ein 3D-Vibrations-Energy-Harvesting-Projekt, das mit elektrostatischer Umwandlung arbeitet. Energy-Harvesting-Produkte können in implantierbaren medizinischen Geräten und anderer tragbarer Elektronik genutzt werden, die ohne eine externe Stromquelle funktionieren müssen. Das Siegerteam hat einen Barpreis von 5.000 Dollar sowie eine kostenlose Jahreslizenz der CoventorMP MEMS Design-Software erhalten. Zusätzlich wird das Design des Gewinnerteams bei X-FAB auf deren XMB10-MEMS-Prozess gefertigt werden.

Den zweiten Preis (2000 Dollar) erhält ein Team der King Abdullah University of Science and Technology (KAUST) in Thuwal, Saudi-Arabien. Sie haben einen MEMS-Resonator für Oszillatoren, abstimmbare Filter und umprogrammierbare Logikbauteil-Anwendungen entwickelt.

Und der dritte Platz (1000 Dollar) ging an ein Team der Universität Lüttich, Microsys, KU Leuven und Zhejiang University. Dieses Team entwickelte einen genetischen Algorithmus für das Design von nichtlinearen MEMS-Sensoren mit regelkonformen Design-Bestandteilen und demonstrierte die Funktionsfähigkeit an einem kapazitiven MEMS-Beschleunigungsmesser.

Der Design-Wettbewerb wurde vor zwei Jahren während der Design, Automation and Test Konferenz 2016 in Europa mit dem Ziel vorgestellt, die Entwicklung von einfallsreichen Konzepten in MEMS- und Mixed-Signal-Designs zu fördern. Laut Anton Klotz, University Program Manager EMEA bei Cadence, wurden insgesamt 23 Vorschläge aus zehn Ländern eingereicht, aus denen dann im Februar 2018 drei Teams für das Halbfinale ausgewählt wurden. Eine Gruppe von Industrieexperten und renommierten Wissenschaftlern wählte daraus den Sieger des Hauptpreises anhand der Kriterien Innovationsgrad der Hardware und Methodik, Neuheit der Anwendung, Einhaltung des Design Flows und Bildungswert des Beitrags aus. Klotz abschließend: »Wir diskutieren gerade darüber, ob wir diesen Design-Wettbewerb wiederholen.«