Macronix und Renesas MPUs plus OctaBus-Speicher für embedded KI

Die OctaBus-Speicher von Macronix.
Die OctaBus-Speicher von Macronix.

Die ARM-basierten Prozessoren »RZ/A2M« von Renesas arbeiten ab sofort mit den »OctaBus«-Flash-Speichern von Macronix zusammen, um embedded KI-Systeme zu ermöglichen.

Dazu hat Renesas Electronics die OctaBus-Schnittstelle auf den »RZ/A2M« Prozessoren implementiert, so dass sie mit den 8-I/O-Octaflash-Speichern vom Typ MX25U5125G von Macronix kommunizieren können. Die OctaBus-Familien MX25UW/LW erreichen einen Durchsatz von 400 Mb/s bei 200 MHz so dass sie die Anforderungen von »Instant-on« erfüllen, wie sie Echtzeitsysteme in Autos, in der Industrie und in Consumer-Geräten fordern. Außerdem lassen sich Over-the-Air-Updates (OTA) durchführen, was im gesamten IoT-Umfeld sehr interessant ist. Auf diese Weise können Software-Updates verteilt, Firmware upgedatet und das User-Interfaces geändert werden.   

Mit dem »RZ/A2M« hat Renesas ihre »RZ/A«-MPU-Serie um Typen erweitert, die mit ON-Chip-RAM hoher Kapazitäten ausgestattet sind, so dass auf externe DRAMs verzichtet werden kann. Sie eignen sich besonders für den Einsatz in Kameras und unterstützen das MIPI-Interface. Für die Verarbeitung von Bilddaten über MIPI ist zudem ein rekonfigurierbarer Prozessor integriert. Für die Sicherheit sorgt ein Hardware-Encryption-Accelerator. Damit eignen sich die »RZ/A2M«-MPUs für ein weites Anwendungsspektrum: von der Bilderkennung über Consumer-Geräte bis zum Einsatz in der Industrie.

Bei den OctaBus-Speichern handelt es sich um serielle NOR-Flash-Chips. Die Mitglieder der LW/UW-Familien erlauben es, dass auf einer Bank innerhalb des Speichers gelesen wird, während sich gleichzeitig eine weitere Bank beschreiben lässt.