DCR-Messung ab 0,17 mΩ Linear Technology: Neuartige Architektur für CM-DC/DC

Für die Strommessung genügt beim LTC3866 bereits ein Spannungsabfall ab 10 mV.
Für die Strommessung genügt beim LTC3866 bereits ein Spannungsabfall ab 10 mV.

Linear Technology präsentiert mit dem LTC3866 einen Current-Mode-Synchron-DC/DC-Abwärtsreglercontroller mit einer neuartigen Architektur für DCR-Strommessung, die den Signal/Rauschabstand des Strommesssignals verbessert und dadurch die Verwendung einer Induktivität mit extrem kleinem Gleichstromwiderstand erlaubt.

Für die DCR-Messung genügt bereits ein Gleichstromwiderstand von nur 0,17 mΩ. Der Controller ermöglicht dadurch eine Maximierung von Wandlerwirkungsgrad und Leistungsdichte. Das neue DCR-Strommessverfahren bewirkt auch eine drastische Reduktion des bei Anwendungen mit kleinem DCR normalerweise üblichen Phasenrauschens (Jitter) der Schalt-Frequenz. Eine DCR-Temperaturkompensation gewährleistet zudem eine präzise und stabile Überstrombegrenzung über einen weiten Temperaturbereich.

Der weite Eingangsspannungsbereich von 4,5 V bis 38 V erschließt eine Vielzahl von Anwendungen; der Chip ist u.a. mit den meisten Intermediate-Bus- und Batteriespannungen kompatibel. Der LTC3866 enthält leistungsstarke n-Kanal-MOSFET-Gate-Treiber, die die Verwendung von hochleistungsfähigen externen MOSFETs, DrMOS-Modulen oder Power Blocks mit Ausgangsströmen bis zu 40 A erlauben. Die Ausgangsspannung ist von 0,6 V bis 5 V programmierbar. In Mehrphasen-Anwendungen, die noch höhere Ströme erfordern, können mehrere LTC3866 parallel geschaltet werden. Ein integrierter Differenzverstärker greift die Ausgangsspannung sowohl am positiven als auch am negativen Anschluss der Last ab und ermöglicht dadurch eine präzise Regelung auch in solchen Fällen, in denen Leiterbahnen einen Spannungsabfall (bis zu ±500 mV) verursachen. Für die Strommessung genügt ein Spannungsabfall von 10 mV bis 30 mV; dieser Schwellenwert ist wählbar. Die Schaltfrequenz ist von 250 kHz bis 770 kHz einstellbar oder lässt sich mit einem externen Taktsignal synchronisieren. Der LTC3866 verfügt außerdem über einen internen Biasspannungsregler, eine Soft-Start- oder Tracking-Funktion, einen Überspannungsschutz, einen Kurzschlussschutz mit sanfter Erholung, eine Foldback-Strombegrenzung, eine Übertemperaturabschaltung und einen Eingang für eine externe VCC.

Der LTC3866 ist für den Sperrschichttemperaturbereich von -40 °C bis +125 °C spezifiziert und im thermisch optimierten QFN-24- oder TSSOP-24E-Gehäuse (4 x 4 mm) erhältlich.