Schnittstellen-ICs Konform zu PoE+-Standard IEEE 802.3at

Bei den von Linear Technology präsentierten ICs LTC4269-1, LTC4269-2 und LTC4278 handelt es sich um IEEE-802.3atkonforme PoE+-Schnittstellencontroller mit integrierten Schaltreglern für Powered- Device-Anwendungen (PD), welche bis zu 25,5 W an Leistung benötigen.

Die Controller LTC4269 und LTC4278 unterstützen 2- Event-Klassifizierung, sind rückwärtskompatibel mit IEEE-802.3af-Geräten und eröffnen neue PoE-Anwendungsmöglichkeiten. Sie enthalten neben dem PD-Controller entweder einen Synchron-Flyback-Controller oder einen Synchron-Vorwärts-Controller. Die ICs LTC4269 und LTC4278 identifizieren PSEs und PDs entweder als Type1- Hardware mit einer Belastbarkeit/Leistungsaufnahme nach IEEE 802.3af oder als Type2-Hardware mit einer Belastbarkeit/ Leistungsaufnahme nach IEEE 802.3at und teilen die verfügbare Leistung entsprechend zu. Die 2-Event-Hardware-Klassifizierung ermöglicht es einem Type2-PSE, die Verbindung mit einem Type2-PD zu identifizieren, und signalisiert dem PD, dass er die in 802.3at spezifizierte höhere Leistung zu liefern vermag.

Eine fehlerhafte Signatur wird von dem Chip über einen Shutdown-Anschluss signalisiert. Ein 100-V-Hot-Swap-MOSFET trennt den PoE-Schnittstellen-Controller und den DC/DC-Wandler während der Geräteerkennung und -klassifizierung ab, eine Eingangsstrombegrenzung auf 100 mA gewährleistet ein „sanftes“ Hochfahren mit jedem PSE. Der LTC4269-2 enthält einen Synchron-Vorwärts- Controller, der den Wirkungsgrad auf über 94 % verbessert.