Push für InfiniBand? Intel kauft InfiniBand-Sparte von QLogic

Intel blättert für die diese Übernahme 125 Mio. Dollar in bar auf den Tisch. Im Rahmen des Vertrags soll eine nicht ganz unerhebliche Anzahl von Mitarbeitern von QLogic zu Intel wechseln. Intel will die Übernahme bereits in diesem Quartal noch abschließen.

Das Witzige an der Geschichte: Intel war bei der Entwicklung von InfiniBand selbst federführend, hat sich dann aber doch nicht aktiv am InfiniBand-Geschäft beteiligt. Jetzt wiederum will Intel die Übernahme nutzen, um sein Networking-Produktspektrum auszubauen, speziell auch für High-Performance-Computing-Anwendungen (HPC). Darüber hinaus will Intel die Technik aber auch bei der Verwirklichung seiner Exascale-Supercomputer mit einer Rechenleistung von 1 Trillion Operationen pro Sekunde (ExaFLOPS/s) nutzen, der bis 2018 so weit sein soll.