Groß, größer, am größten Intel baut Marktanteil weiter aus

Intel ist seit Jahren die Nummer 1 im Halbleitermarkt, das ist nichts Neues. Aber dass der Marktanteil des Prozessorherstellers im letzten Jahr um satte 2,5 Prozent auf 15,6 Prozent hochschnellte, ist dann doch etwas Besonderes.

Intel hat damit seinen Marktanteil noch einmal deutlich ausgebaut, denn laut IHS iSuppli liegt dieser typischerweise zwischen 11,9 und 13,9 Prozent. Dale Ford, Head of Electronics and Semiconductor Research bei IHS, kommentiert: »Intel konnte seinen Umsatz dank drei Faktoren deutlich steigern: die starke Prozessornachfrage im PC-Markt, die starke Nachfrage nach NAND-Flash in Consumer- und Wireless-Produkten und die Übernahme der Wireless-Business-Unit von Infineon.«

War es Samsung die letzten Jahre gelungen, die Lücke zu Intel stetig zu verkleinern, liefen die Geschäfte im letzten Jahr nicht so gut. Intel verzeichnete ein Umsatzplus von 20,6 Prozent, das koreanische Unternehmen hingegen konnte seinen Umsatz nur um 0,6 Prozent steigern – der Gesamtmarkt ist um 1,3 Prozent gestiegen.

Das größte Wachstum unter den Top Ten der Halbleiterbranche konnte Qualcomm erzielen. Mit einem Umsatzplus von sage und schreibe 41,6 Prozent konnte das Fabless Unternehmen im Ranking von Platz 9 in 2010 auf Platz 6 im letzten Jahr springen. Ein noch höheres Wachstum konnte nur noch On Semiconductor erreichen. Mit einem Plus von 49,6 Prozent schaffte das Unternehmen den Sprung auf Platz 18 im weltweiten Ranking. 2010 war On Semiconductor noch auf Platz 26 zu finden.

Laut IHS konnte im letzten Jahr nur rund die Hälfte von 302 Halbleiterunternehmen ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr steigern. Wobei die amerikanischen Halbleiterunternehmen am besten abschnitten. Hier konnte im Durchschnitt ein Plus von 7,5 Prozent erzielt werden, die japanischen Halbleiterhersteller hingegen mussten aufgrund des Erdbebens im Durchschnitt ein Minus von 7,2 Prozent verkraften.