Mentor, a Siemens business Integrierte Verfikationsplattform für PCBs

Eine mehrdimensionale Verifikationslösung

Die neue Xpedition-Plattform bietet die Möglichkeit der Upfront-Verifikation innerhalb der Authoring-Umgebung des Ingenieurs. Damit lässt sich die Anzahl der Re-Spins minimieren und die Produktqualität verbessern.

Leiterplatteningenieure können präzise virtuelle Prototypen entwickeln, um Designs während des gesamten Leiterplatten-Designprozesses problemlos zu validieren.
»Untersuchungen haben ergeben, dass 58 Prozent aller Projekte zusätzliche Kosten verursachen, oder den geplanten Marktstart verpassen«, erklärt Ed Goldman, Marketing Programs Director Electronic Board Systems Division von Mentor. 17 Prozent aller Projekte wiederum würden komplett abgebrochen und nur 25 Prozent aller Projekte schaffen die Zeitvorgaben, ohne dass zusätzliche Ressourcen benötigt werden.

Gleichzeitig steigen die Kosten für Fehler enorm an, Goldman spricht von 44.000 Dollar pro Re-Spin und durchschnittlich 2,9 Re-Spins pro Projekt. In der Studie wurde auch festgestellt, dass Leiterplatten-Designteams, die eine »Shift-Left«-Verifikationsmethode in ihren Designprozessen verwendeten, eine 14-prozentige Steigerung bei der termingerechten Projektabwicklung, weniger Respins und eine insgesamt bessere Designqualität erzielten.

Außerdem habe sich gezeigt, dass bei den meisten Kunden die höchste Priorität auf einem schnellen Time-to-Market liegt, um möglichst vor dem Konkurrenten auf den Markt zu kommen. Goldman zitiert in diesem Zusammenhang Dwight Howard, Electrical Engineering Manager von Aptiv (ehemals Delphi Automotive): »Time to Market hat bei uns höchste Priorität. Dazu kommt die Erwartung, dass Projekte beim ersten Mal funktionieren, sprich „First time right“, ohne Abhängigkeit von der physikalischen Validierung.« Die Forderung, die damit an Mentor herangetragen wurde, bestand darin, die Verifikation in den Design-Flow zu integrieren.

Und genau dieser Forderung ist Mentor jetzt nachgekommen: die neue Xpedition Leiterplatten-Designplattform ermöglicht eine mehrdimensionale Verifikation. Mit der zunehmenden Komplexität heutiger Systeme stehen Leiterplattendesign-Manager mangels robuster Verifikations-Tools und/oder aufgrund von Schwierigkeiten bei der Anwendung dieser Tools vor der Herausforderung, Probleme frühzeitig in der Design-Entwicklungsphase zu erkennen. Die Mentor-Tools ermöglichen es Ingenieuren, innerhalb einer einzigen Authoring-Umgebung eine breite Palette einfach zu bedienender Verifikations-Tools in eine Leiterplatten-Designplattform zu integrieren, um Probleme in der Schaltplan- oder Layout-Phase zu erkennen. Die neue Xpedition-Plattform für nicht spezialisierte Mainstream-Leiterplatteningenieure bietet präzise simultane Designanalyse und -verifikation sowie umfassende Tool-Integration. Damit lassen sich erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen bei gleichzeitiger Bereitstellung hochwertiger Produkte erzielen.

Die Verifikationsplattform Xpedition nutzt Best-Practice-Prozesse. Auch Nicht-Spezialisten erlangen damit schnell und intuitiv Simulations- und Analysefunktionen. Integrierte Verifikationstechnologien, die innerhalb des Authoring-Tools des Designers eingeführt wurden, ermöglichen automatische Modellerstellung, gleichzeitige Simulation, Cross-Probing aus Ergebnissen und Fehlerüberprüfungen in einer einzigen Umgebung.