Auf´s richtige HF-Pferd gesetzt Infineon liefert 5 Milliardsten CMOS-HF-Schalter

2008 hatte Infineon die Fertigung in Stückzahlen der CMOS-HF-Schalter aufgenommen. Inzwischen liefert das Unternehmen 1 Mrd. Stück pro Jahr.
2008 hatte Infineon die Fertigung der CMOS-HF-Schalter in Stückzahlen aufgenommen. Inzwischen liefert das Unternehmen 1 Mrd. Stück pro Jahr.

Seit 2008 hat Infineon insgesamt 5 Mrd. CMOS-HF-Schalter ausgeliefert, inzwischen erreichen 1 Mrd. dieser Komponenten pro Jahr die Anwender.

Besonders die 5G-Mobilfunk-Ära führt zu weiter steigendem Bedarf nach den HF-Schaltern. »Unser tiefgreifendes Systemverständnisses im Sektor der HF-Front-Ends sowie die Qualität und Lieferzuverlässigkeit haben für die Akzeptanz der Technik  im Wirless-Markt geführt«, sagt Philipp von Schierstädt, Vice President und General Manager für Radio Frequency Systems von Infineon.  

Mit der Volumenfertigung begonnen hatte Infineon vor zehn Jahren.  Und damit genau auf das richtige Pferd gesetzt, wie von Schierstädt weiter erklärt: »Aufgrund der relativ langsamen Schaltgeschwindigkeiten, der beschränkten Wiederholgenauigkeit und Zuverlässigkeit scheiden MEMS für zukünftige 5G-Anwendungen aus.«

Mittlerweile ermöglichen Fortschritte bei der Forschung weitere Optionen für die Halbleiter. Im Vergleich zu Gallium-Arsenid (GaAs) und Gallium-Nitrit (GaN) bietet die Transistor-zu-Transistor-Logik auf CMOS-Basis die bestmögliche Integration. Dies erlaubt platzsparende Designs auf den Leiterplatten. Denn im Gegensatz zu den anderen Alternativen benötigen die auf der CMOS-Technik aufbauenden Systeme keinen zusätzlichen Oxid-Layer in der Produktion. Das reduziert die Kosten.
Aufgrund der kommenden 5G-Telekommunikation stehen OEMs und OMDs neben der allgemeinen Industriedynamik weiteren Herausforderungen gegenüber. Infineon entwickelt hierfür neue Produkte, die den hohen Anforderungen der HF-Entwickler entsprechen.

Mit ihrer neustsen Generation steht Infineon bereits in den Startlöchern. Muster sind bereits erhältlich, die Volumenfertigung der neuen Bauelemente BGSX22G5A10 und BGSX33MA16 für das Antennen-Swapping beginnt im Spätsommer 2018, so dass sich die Anwender  über rechtzeitig erhältliche leistungsfähige HF-Schalter freuen dürfen.