Umrichter aus Turgi Halbleiter plus System-Know-how = Effizienz

Auch die energieeffizientesten Halbleiter nützen nichts, wenn sie nicht optimal in die Zielsysteme integriert werden. Die Umrichter-Fertigung von ABB in Turgi zeigt, was sich heute und künftig noch an Effizienzgewinnen erzielen lässt.

Die Entwicklung und Fertigung innovativer Leistungselektronik-Systeme – das ist die Aufgabe des Werks Turgi von ABB. Mit dieser Aufgabe sind 1100 Mitarbeiter aus 45 Nationen auf dem 48.000 Quadratmeter umfassenden Fabrikgelände beschäftigt. »An diesem Standort haben wir F+E, die Produktion und den Test kombiniert«, freut sich Ernst Roth, Lokaler Division-Leiter Industrieautomatisierung und Antriebe von ABB.

Im Vordergrund steht dabei ein Begriff: Energieeffizienz. »40 Prozent der weltweit produzierten Elektrizität gehen in die Industrie, zwei Drittel davon treiben Elektromotoren an. Wären alle diese Motoren mit den neusten Antrieben ausgestattet, könnte diese Energieaufnahme auf einen Schlag um 50 Prozent reduziert werden«, so Roth. Die Antriebssysteme, die ABB bereits installiert habe, sparten über ein Jahr den Energieverbrauch von 120 Mio. Haushalten ein. Die Anwendungen sind dabei mannigfach: von der Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung über die Elektromobilität, den Bergbau, die Öl- und Gas-Industrie, die Metallverarbeitung (Walzwerke, Aluminiumherstellung), Zementherstellung und Schiffsantriebe bis zu vielfältigen Spezialanwendungen.

Dabei bilden die Frequenzumrichter nur einen Teil des Produktspektrums des Werks in Turgi. »Wir liefern auch komplette Systeme aus den zugehörigen Transformatoren, den drehzahlgeregelten Antrieben und den Motoren«, sagt Roth. »Vor Ort verfügen wir über die langjährige Erfahrung und Expertise, dafür zu sorgen, dass die Komponenten jeweils optimal auf ihre Einsatzbedingungen abgestimmt sind.«

Die Business Unit Power Conversion fertigt beispielsweise PV-Umrichter, USVs, Ladestationen für Elektrobusse, Hochstromgleichrichter für die Elektrolyse (bis 500.000 A zur Aluminiumproduktion) und die Frequenzumrichter für die Azipod-Antriebssysteme, wie sie jetzt in vielen Kreuzfahrtschiffen zum Einsatz kommen. Eine Spezialität des Werks von Turgi sind die Traktionsumrichter für den Einsatz in der Bahntechnik. ABB liefert sie für den Einsatz in Elektro-Loks, Hochgeschwindigkeitszügen, in Triebzügen, Metros, Straßenbahnen und Monorails.