Halbleitermarkt 2017 Größte Wachstumsrate seit 14 Jahren

Mit der höchsten Wachstumsrate seit 14 Jahren übertraf die globale Halbleiterindustrie 2017 die Marke von 429 Mrd.Dollar.
Mit der höchsten Wachstumsrate seit 14 Jahren übertraf die globale Halbleiterindustrie 2017 die Marke von 429 Mrd.Dollar.

Das Marktforschungsinstitut IHS hat für letztes Jahr einen Halbleiterumsatz in Höhe von 429,1 Mrd. Dollar ermittelt. Damit schaffte die Halbleiterunternehmen das größte Wachstum innerhalb der letzten 14 Jahre. Die Speicherhersteller toppten alles.

IHS beziffert die Wachstumsrate mit 21,7 Prozent. Für Samsung wiederum war 2017 das beste Jahr überhaupt: Das koreanische Unternehmen wuchs um sage und schreibe 53,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr und schaffte es bekanntermaßen Intel als weltweit größter Hersteller abzulösen. Intel ist jetzt die Nummer 2 im Markt, gefolgt von SK Hynix an dritter Stelle.

»2017 war ein bemerkenswertes Jahr«, sagt Shaun Teevens, Halbleiter Supply Chain Analyst bei IHS Markit. »Neben dem Rekordwachstum der Industrie wurde Intel, das seit 25 Jahren den Markt anführt, von Samsung als dem führenden Halbleiterlieferanten der Welt verdrängt.« Unter den 20 führenden Halbleiteranbietern verzeichneten SK Hynix und Micron mit 81,2 Prozent bzw. 79,7 Prozent das größte Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr. »Ein sehr günstiger Speichermarkt mit starker Nachfrage und hohen Preisen war hauptsächlich für das starke Wachstum dieser Unternehmen verantwortlich«, erklärt Teevens.

Qualcomm blieb auch im Jahr 2017 das führende Fabless-Unternehmen, gefolgt von nVidia, das nach einem Wachstum von 42,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf den zweiten Platz vorrückte. Unter den 20 wichtigsten Fabless-Unternehmen verzeichnete MLS den höchsten Marktanteilsgewinn und stieg von Platz 20 auf Platz 15 im IHS Markit Umsatzranking.

Speicherkomponenten waren erwartungsgemäß das stärkste Produktsegment im letzten Jahr. Sie legten im letzten Jahr um 60,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Innerhalb dieser Kategorie wuchs der Umsatz mit DRAMs um 76,7 Prozent und der mit NAND-Speichern um 46,6 Prozent - die höchsten Wachstumsraten für beide Speicher-Subkategorien seit 10 Jahren. Ein Großteil des Umsatzanstiegs beruhte auf höheren Preisen und einer gestiegenen Nachfrage nach Speicherchips im Verhältnis zum knappen Angebot.

»Der Technologiewandel von planaren 2D-NAND- zu 3D-NAND-Speichern trieb den Markt 2017 in ein unausgewogenes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage und trieb die Preise das ganze Jahr über in die Höhe«, so Craig Stice, Senior Director, Memory and Storage, IHS Markit. »Mit Beginn des Jahres 2018 liegt der 3D-NAND-Anteil bei nun fast drei Viertel des gesamten Bitproduktion. Es wird erwartet, dass damit die starke Nachfrage aus dem SSD- und Mobilfunkmarkt entlastet wird. Außerdem gehen wir davon aus, dass die Preise aggressiv sinken werden. Dennoch könnte 2018 ein weiteres Jahr mit Rekordumsatz für den NAND-Markt sein.«

Ohne Speicher wuchs die übrige Halbleiterindustrie im vergangenen Jahr um 9,9 Prozent, was vor allem auf ein solides Absatzwachstum und eine starke Nachfrage in allen Anwendungen, Regionen und Technologien zurückzuführen ist. Insbesondere die für die Datenverarbeitung eingesetzten Halbleiter wuchsen bis zum Jahresende um 33,4 Prozent. Intel blieb Marktführer in dieser Kategorie, mit einem Umsatz, der fast doppelt so hoch war wie der des zweitplatzierten Samsung.