Synopsys Gleich zwei Übernahmen

Synopsys ist auf Einkaufstour: Zum einen hat sich das Unternehmen den IP-Provider Virage Logic einverleibt, zum anderen übernimmt das Unternehmen Teile von Synfora und baut damit sein Produktspektrum bei den High-Level-Synthesis-Tools aus.


Auch wenn es zwischen Virage Logic und Synopsys in manchen Bereichen Überlappungen im Produktspektrum gibt, eröffnet die Übernahme für Synopsys Zugang zu Produkten, die das Unternehmen bislang nicht anbieten konnte.

Ein Beispiel sind die konfigurierbaren Prozessor-Cores von Virage Logic. Das Unternehmen hatte nämlich im letzten Jahr selbst erst ARC International geschluckt und damit sein Produktspektrum um Prozessor-Cores und Multimedia-Subsysteme erweitert. Außerdem kann Sysnopsys jetzt auch embedded Memories – einschließlich Non-Volatile-Memories - mit Test- und Repair-Funktionalität sowie Standardzell-Bibliotheken anbieten.

Diese Übernahme ist Synopsys einiges wert: Das Unternehmen zahlt 12 Dollar pro Virage-Aktie, wodurch das Unternehmen knapp 315 Mio. Dollar in bar bezahlt. Die Übernahme soll im vierten Quartal des Geschäftsjahres von Synopsys abgeschlossen werden.

Von Synfora wiederum übernimmt Synopsys die Technologie und die entsprechenden Entwickler rund um »C/C++ High-Level-Synthese« und baut somit seine Position im Bereich System-Level-Design aus. Mit der Technologie von Synfora können Entwickler schnell ihre Building-Blöcke in C oder C++ schreiben und diese dann synthetisieren.