InnoAGE SSD und Microsoft Gerätemanagement im AIoT über Azure Sphere

Mit der neuen InnoAGE SSD von Innodisk präsentiert SE Spezial-Electronic das weltweit erste Flash-Laufwerk mit voller Azure-Sphere-Funktionalität.

Das von Microsoft und Innodisk (Vetrieb SE Spezial-Electronic) entwickelte Azure-Sphere-Konzept umfasst neben einem Microcontroller und einem leistungsfähigen Linux-basierten Betriebssystem umfangreiche Cloud-Dienste, die zusammen für Konnektivität und Sicherheit in IoT-Netzwerken sorgen.  

Experten gehen davon aus, dass die Zahl der über das IoT angeschlossenen Geräte bis Mitte dieses Jahrzehnts auf etwa 75 Milliarden steigen wird. Diese Entwicklung stellt Gerätehersteller und -anwender vor völlig neue Herausforderungen. Denn all diese Geräte zu verwalten und zu warten, wäre ohne eine effiziente und sichere Fernverwaltung unmöglich.

InnoAGE SSD von Innodisk löst dieses Problem, indem eine unabhängige und sichere Verbindung direkt auf der Hardware-Ebene der SSD ermöglicht wird. Das mit Speicherkapazitäten von 64 GB bis 1 TB erhältliche Flashlaufwerk nutzt zwar regulär weiterhin eine Standard-In-Band-Verbindung, bietet jedoch zusätzlich Out-of-Band-Konnektivität über Ethernet oder WLAN. Über diesen zusätzlichen unabhängigen Verbindungskanal zum Speichergerät können Soft- und Hardwareprobleme ab sofort schnell und zuverlässig aus der Ferne behoben werden. Das webbasierte Dashboard ermöglicht eine unkomplizierte Verwaltung der InnoAGE SSD direkt über den Browser. Die speziell für AIoT-Architekturen und Lights Out Management entwickelte Remote-Überwachung ermöglicht dabei selbst bei kompletten Betriebssystemabstürzen eine Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit direkt aus der Cloud heraus. Dies führt zu einer deutlichen Reduzierung der Wartungskosten und Aus-fallzeiten.

Über die Innodisk iCAP-Gerätewartungsplattform lässt sich mit der InnoAGE SSD eine 24/7-Geräteüberwachung realisieren. Durch die Kombination von Innodisks Sicherheits-Technologien mit der Azure Sphere von Microsoft ist dabei eine hohe Datensicherheit vom Edge bis zur Cloud gewährleistet.

Durch eine Analyse des Lese-/Schreibverhaltens der verbundenen Geräte kann zudem die Speicherlebensdauer vorhergesagt werden. Diese Lebensdauerprognose erleichtert die Planung notwendiger Wartungsarbeiten vor Ort.