STMicroelectronics Erst Cortex-M3, dann Cortex-M4 und jetzt Cortex-M0

Blockdiagramm des STM32F051
Blockdiagramm des STM32F051

STMicroelectronics verfügt bereits über ein großes Produktportfolio mit Cortex-M3- und Cortex-M4-Controllern. Jetzt legt das Unternehmen nach und präsentiert mit der STM32F0-Familie Controller, die auf dem Cortex-M0 basieren.

Mit der neuen Cortex-M0-Familie adressiert das Unternehmen Applikationen, die unter einem hohen Kostendruck stehen, aber auch Anwendungen, in denen bislang 8- oder 16-Bit-Controller verwendet wurden. Die STM32F0-Familie umfasst drei Serien (STM32F050/-51/52), wobei alle Controller den Cortex-M0-Core aufweisen. Der Core ist mit maximal 48 MHz getaktet und kommt auf eine Rechenleistung von 0,9 DMIPS/MHz. Die neue Familie deckt zunächst einen Flash-Speicherbereich von 8 bis 64 KB ab. In manchen Controllern ist das integrierte SRAM mit einem Hardware-mäßig realisierten Parity-Check versehen. Außerdem verfügen alle Controller über einen DMA-Controller mit fünf Kanälen.

ST zielt mit der neuen Familie konkret auf industrielle Anwendungen, Consumer-Applikationen, aber auch Haushaltsgeräte. Dementsprechend sehen die weiteren Parameter der Familie aus. So arbeiten die STM32F0-Controller mit einer Spannungsversorgung zwischen 2 und 3,6 V, wobei in einem speziellen Low-Voltage-Modus auch nur 1,8 V möglich sind. An Kommunikationsschnittstellen sind bis zu drei USARTs, zwei SPI und drei I2C-Schnittstellen vorgesehen. STMicroelectronics hat bis zu 11 Timer spendiert. Darüber hinaus stehen den Entwicklern eine RTC, diverse Oszillatoren und ein 12-Bit-A/D-Wandler (1,0 µs) mit 16 Kanälen zur Verfügung. In den F051 und F052 sind zusätzlich noch ein 12-Bit-D/A-Wandler und zwei analoge Komparatoren zu finden. Außerdem lässt sich mit den F051-Controllern auch eine kapazitive Touch-Funktion realisieren. Die STM32F052-Controller wiederum sind noch mit USB-Funktion ausgestattet. Die Leistungsaufnahme beträgt im aktiven Modus 250 µA/MHz, im Stop-Modus sind es maximal 5 µA. Läuft nur noch die RTC, dann sinkt die Stromaufnahme auf 2 µA ab.

Zu den Controllern stehen auch die entsprechenden Entwicklungs-Tools zur Verfügung, einschließlich Evaluation-Board und STM32F0-Discovery-Kit. Bei Letzterem handelt es sich um ein kostengünstiges Evaluierungs-Kit für weniger als 9 Dollar.

STMicroelectronics
Halle 4, Stand 243