SEMI Equipment schafft endlich 2000er-Wert zu reißen

Die Equipment-Industrie schafft es zum ersten Mal, ihren Umsatz von 2000 zu übertreffen.
Die Equipment-Industrie schafft es zum ersten Mal, ihren Umsatz von 2000 zu übertreffen.

Die SEMI prognostiziert, dass der Umsatz mit Halbleiter-Equipment in diesem Jahr um 35,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr wachsen wird. Das ist das erste Mal, dass ein Umsatz erreicht wird, der über dem Rekordjahr 47,7 Mrd. Dollar im Jahr 2000 liegt.

In seiner Jahresendprognose geht die SEMI davon aus, dass das Equipment für die Wafer-Verarbeitung in diesem Jahr um 37,5 Prozent auf 45,0 Milliarden US-Dollar, der restliche Front-End-Bereich soll um 45,8 Prozent auf 2,6 Mrd. Dollar wachsen. Der Umsatz mit Equipment für Assembly und Packaging soll in diesem Jahr um 25,8 Prozent auf 3,8 Mrd. Dollar wachsen, während Halbleiter-Testgeräte in diesem Jahr voraussichtlich um 22,0 Prozent auf 4,5 Mrd. Dollar steigen werden.

In diesem Jahr ist Südkorea zum ersten Mal der größte Markt für Halbleiter-Equipment. Nachdem Taiwan fünf Jahre lang den ersten Platz belegt hat, wird Taiwan in diesem Jahr an zweiter Stelle stehen, während China an dritter Stelle steht. Alle Regionen, die in die Statistik einbezogen werden, sollen in diesem Jahr wachsen, mit Ausnahme der Region »Rest der Welt« (hauptsächlich Südostasien). Südkorea wird mit 132,6 Prozent von der Wachstumsrate an der Spitze liegen, gefolgt von Europa mit 57,2 Prozent und Japan mit 29,9 Prozent.

Die SEMI prognostiziert auch für das nächste Jahr Wachstum. So soll der Equipment-Umsatz in China um 49,3 Prozent auf 11,3 Mrd. Dollar am stärksten steigen, und das nach einem Wachstum von 17,5 Prozent in diesem Jahr. Nächstes Jahr werden Südkorea, China und Taiwan nach wie vor die drei wichtigsten Märkte sein: Korea hält den Spitzenplatz mit 16,9 Mrd. Dollar. Die SEMI geht davon aus, dass China mit 11,33 Mrd. Dollar den zweitgrößten Markt darstellen wird, während Taiwan voraussichtlich 11,24 Mrd. Dollar erreichen wird.