MOSFETs und IGBTs Ende der Achterbahnfahrt

Ende des Rausches: Von 3,69 auf 1,66 – die Stimmung in der deutschen Leistungshalbleiterbranche ist vom 2. Halbjahr 2018 zum 1. Halbjahr 2019 deutlich abgekühlt, um nicht zu sagen: eingebrochen!

Wie eine aktuelle Umfrage der Markt&Technik bei führenden Herstellern ergab, hat sich die Liefersituation bei Leistungshalbleitern seit Jahresbeginn deutlich entspannt.

Nach der Achterbahnfahrt der letzten zwei Jahre dürfte sich die Arbeit für Einkäufer und Entwickler im Leistungselektronikbereich also wieder etwas einfacher gestalten.

Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Markt spürbar abgeschwächt«, so Daniel Scharfen, Leiter Business Intelligence & Systems bei Infineon Technologies. »Beim turnusmäßigen Review der Geschäftssituation wurde klar, dass auch wir unsere Erwartungen für die zweite Hälfte unseres Geschäftsjahres 2019 anpassen müssen.« Laut Scharfen geht Infineon davon aus, »und dafür sehen wir auch entsprechende Belege durch Analysten, dass erneuerbare Energien wesentlich stärker wachsen werden als im letzten Jahr«. Wie er erläutert, ist auch die Nachfrage im Bereich der schienengebundenen Fahrzeuge weiterhin hoch. »Und im Bereich der Haushaltgeräte wissen wir, dass die neue Regulierung zur Energieeffizienz von Haushaltsgeräten eine weitere Steigerung der Inverterisierungsrate nach sich ziehen wird.«

»Die Situation in diesem Jahr hat sich merklich entspannt«, versichert auch Thomas Grasshoff, Head of Strategic Marketing bei Semikron. »2018 war ein Überschwinger im Bedarf; inzwischen haben die Kunden festgestellt, dass sie zu viel bestellt haben, aus Angst, dass sie zu wenig bekommen.« Für Grasshoff ein typisches Phänomen in Allokationszeiten. Wenn dann die erwarteten weiteren Steigerungen nicht kommen, steigen die Lager plötzlich an. Entscheidend wird aus Sicht des Semikron-Managers deshalb der Juni dieses Jahres sein; »dann werden wir wissen, ob es im zweiten Halbjahr 2019 weiter bergab geht oder nur der Peak rausgenommen wurde«.


Auch Gerhard Speidel, zuständig für Business Marketing SEMI bei Vishay Semiconductors, spricht davon, »dass sich beginnend mit dem 4. Quartal 2018 und weiterführend im 1. Quartal dieses Jahres sich die Nachfrage im Leistungshalbleiterbereich stark beruhigt hat«. Nach seinen Worten erreichen die Lieferzeiten in vielen Fällen inzwischen wieder Normalniveau. Eine Herausforderung ist in seinen Augen der hohe Bestandsaufbau im Distributionsbereich, der sich inzwischen eingestellt hat. Rückblickend spricht Speidel von einer ungewöhnlich langen, überdurchschnittlichen Wachstumsphase, in der das Nachfragewachstum deutlich höher gewesen sei, als die Kapazitätsentwicklung.

Eine deutliche Entspannung der Marktsituation hat auch Dr. Dirk Wittorf, Director Strategic Marketing bei Nexperia, bereits im 4. Quartal 2018 beobachtet. Nach seiner Beobachtung steigen inzwischen die Lagerbestände in der Distribution, auch für diskrete Leistungshalbleiter. Das Jahr 2018 war für ihn im Rückblick von einem Wachstum im MOSFET-Bereich von 18 Prozent gegenüber 2017 geprägt, was sich in Lieferzeiten von 26 bis 40 Wochen niederschlug. Bei den Rectifiern lag das Marktwachstum nach seiner Einschätzung bei 6 Prozent, und die Lieferzeiten bewegten sich zwischen 20 und 35 Wochen.