Samsung Einbruch bei Halbleitern

Fallende Preise für Speicher-ICs, das schleppende Smartphone-Geschäft und preisdruck bei Displays hat Samsung im ersten Quartal einen Gewinneinbruch gebracht.
Fallende Preise für Speicher-ICs, das schleppende Smartphone-Geschäft und der Preisdruck bei Displays haben Samsung im ersten Quartal einen Gewinneinbruch beschert.

Der Umsatz von Samsung mit Halbleitern und Displays ist im ersten Quartal 2019 eingebrochen und hat insgesamt zu einem Gewinnrückgang geführt.

Im ersten Quartal hat Samsung mit Halbleitern einen Umsatz von 14,47 Brd. Won (12,6 Mrd. Dollar) erzielt, im ersten Quartal 2018 waren es noch 22 Brd. Won gewesen. Der operative Gewinn fiel von 11,55 Brd. Won im ersten Quartal 2018 auf jetzt 4,12 Brd. Won. Für das zweite Quartal 2019 rechnet Samsung kaum mit einer Verbesserung der Situation am Speichermarkt. In der zweiten Jahreshälfte werde der Bedarf für Speicher-ICs mit hoher Kapazität anziehen, es gebe aber viele Unwägbarkeiten im makroökonomischen Umfeld.

Das System-LSI-Geschäft – damit bezeichnet Samsung die Sektoren außerhalb der Speicher-ICs – sind die Umsätze im ersten Quartal gestiegen obwohl der Bedarf für Bildsensoren für Smartphones gesunken sei. Besonders die Applikationsprozessoren und Modems hätten sich gut entwickelt. Außerdem habe das Unternehmen den ersten 5G-Chipset der Welt auf den Markt gebracht.

Samsung will seine Position im Wettbewerb auf technischer Ebene mit dem Tape-out von 6-nm-ICs stärken, die mit Hilfe von EUV-Lithografiegeräten gefertigt werden. Die Entwicklung des 5-nm-Prozsses soll abgeschlossen werden und der 4-nm-Prozess befinden sich in der Entwicklung.

Mit Displays hat Samsung einen Umsatz von 6,12 Brd. Won im ersten Quartal erzielt und einen Verlust in Höhe von 0,56 Brd. Won eingefahren. Der Verlust sei auf eine geringere Profitabilität sowohl im Bereich der großen Displays als auch der Displays für Mobiltelefone zurückzuführen.

Insgesamt ist der Umsatz von Samsung im ersten Quartal um 13,5 Prozent auf 52,4 Mrd. Won gefallen, der Gewinn ist gegenüber dem Vorjahr um 57 Prozent auf 5,04 Billionen Won zurückgegangen.

Im ersten Quartal hat Samsung 4,5 Brd. Won investiert, 3,6 Brd. Won davon in den Halbleitersektor.