IC-Markt 2019 DRAMs trotz herber Verluste auf Platz 1

Die größten IC-Produktsegmente im Jahr 2019, wie IC Insights sie im Update des McClean-Reports 2019 prognostiziert.
Die größten IC-Produktsegmente im Jahr 2019, wie IC Insights sie im Update des McClean-Reports 2019 prognostiziert.

DRAMs bleiben der größte Sektor innerhalb des Halbleitermarktes – trotz ihres Absturzes um 38 Prozent in diesem Jahr.

Von 99,4 Mrd. Dollar im vergangenen Jahr wird der Umsatz mit DRAMs in diesem Jahr auf 62 Mrd. Dollar fallen, wie IC Insights prognostiziert. Damit wird er auf einen Anteil von 17 Prozent am Gesamtmarkt kommen, der in diesem Jahr voraussichtlich 357,7 Mrd. Dollar erreicht. 2018 hatte der DRAM-Anteil noch bei 23,6 Prozent gelegen.

Der Umsatz mit NAND-Flash-ICs wird um 32 Prozent auf 40,6 Mrd. Dollar fallen und rutschen von Platz zwei auf Platz 3 ab – hinter den Prozessoren für Server und PCs.

Über die vergangene Dekade hatte der Umsatz der DRAMs am Gesamthalbleitermarkt bei 14 bis 16 Prozent, der der NAND-Flash-ICs bei 11 bis 12 Prozent gelegen. Doch wegen der Knappheit im Speichersektor hatten die Preise in beiden Segmenten 2017 und 2018 stark angezogen. Zum ersten Mal sei den 90er Jahren konnten die DRAMs 2018 an den Prozessoren vorbeiziehen.   

Mit einem Wachstum von 11 Prozent im vergangenen Jahr kamen die Prozessoren für den Einsatz in traditionellen PCs, in Servern und in Embedded Systemen laut IC Insights auf einen Rekordumsatz von 53,8 Mrd. Dollar. Ein Grund: 2018 legten die PCs zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder zu. Der wachsende Bedarf aus dem Server-Sektor tat ein Übriges.

Für dieses Jahr sagen die Marktanalysten allerdings einen Rückgang um 2,5 Prozent in diesem Sektor voraus. Das läge an der verhaltenen globalen Nachfrage und den Unsicherheiten, die aus dem Handelskrieg zwischen den USA und China resultieren. Außerdem hätten sich im vergangenen Jahr Lagerbestände aufgebaut.

Die analogen Bauelemente werden 2019 gemessen in Stückzahlen auf einen Anteil von insgesamt 55 Prozent am Gesamtmarkt in Höhe von 301,4 Mrd. Stück kommen. Die Power-Management-ICs alleine erreichen 21 Prozent am Gesamtmarkt. Applikationsspezifische analoge ICs für Automotive und Industrie werden jeweils in diesem Jahr um 9 Prozent wachsen, auch wenn die Zahl  der analogen ICs insgesamt um 5 Prozent  fallen soll.