Drittes Quartal DRAM-Umsätze steigen wieder

Die Rangfolge der DRAM-Hersteller im dritten Quartal 2019.
Die Rangfolge der DRAM-Hersteller im dritten Quartal 2019.

Um 4 Prozent ist der Umsatz mit DRAMs im dritten Quartal gegenüber dem vorausgegangenen Quartal gestiegen.

Damit wurde der seit drei aufeinanderfolgenden Quartalen anhaltende Rückgang des DRAM-Umsatzes gestoppt. Laut den Marktforschern von DRAMeXchange sind die DRAM-Lagerbestände auf der Nachfrageseite in der zweiten Hälfte 2019 auf ein gesünderes Niveau zurückgekehrt. Außerdem seien mehr DRAM-Lieferungen vorgezogen worden, weil die Systemhersteller drohenden Zöllen der US-Regierung entgehen wollen. Alle drei führenden DRAM-Hersteller wollen laut DRAMeXchange ihre Produktion auch im vierten Quartal weiter hochfahren, angetrieben durch die Nachfrage aus den Smartphone- und Server-Märkten.  

Samsung hat im dritten Quartal die Produktion gemessen in Bits um 30 Prozent gesteigert, der Umsatz kletterte gegenüber dem zweiten Quartal um 5 Prozent auf 7,12 Mrd. Dollar nach oben, vor allem weil die chinesischen Hersteller ihre Bestellungen vorgezogen haben und der Bedarf im Servermarkt gestiegen ist.

SK Hynix hat den Bit-Ausstoß um 20 Prozent gesteigert und den Umsatz um 3,4 Prozent auf 4,41 Mrd. Dollar.  Micron, die ein schwaches zweites Quartal zu verzeichnen hatte, konnte im dritten Quartal den Ausstoß an Bits um 30 Prozent steigern, der Umsatz erreichte 3,07 Mrd. Dollar. Allerdings fiel der Marktanteil der Amerikaner auf unter 20 Prozent.

Weil die durchschnittlichen Verkaufspreise um 20 Prozent gefallen sind, sank bei allen DRAM-Herstellern der operative Gewinn auf jetzt 33 Prozent. Im zweiten Quartal waren es noch 44 Prozent gewesen.

Samsung wird die Linie 13 in ihrer DRAM-Fab in Hwasung schrittweise von der Fertigung von DRAMs auf CMOS-Bildsensoren umstellen. Zumindest teilweise werden das Linien in der neuen Fab in Pyeongtaek ausgleichen, die demnächst ihre Fertigung aufnehmen soll. Insgesamt rechnen die Analysten von DRAMeXchanger damit, dass Samsung den Ausstoß nur sehr vorsichtig erhöhen wird.