TI mit Abstand Nummer 1 Die Top Ten im Analog-IC-Markt

Die Rangfolge der Top-Ten-Hersteller von analogen ICs mit ihren Umsätzen (Mrd. Dollar) und Marktanteilen.
Die Rangfolge der Top-Ten-Hersteller von analogen ICs mit ihren Umsätzen (Mrd. Dollar) und Marktanteilen.

Von 33 Mrd. Dollar 2017 kletterte der weltweite Umsatz mit analogen ICs 2018 auf 36 Mrd. Dollar. Die Top Ten erzielten daran 60 Prozent.

Auf Platz 1 lag 2018 mit Abstand Umsatz Texas Instruments. Das Unternehmen konnte den Umsatz 2018 um gegenüber 2017 um 9 Prozent auf 10,8 Mrd. Dollar steigern. Der Umsatz der Nummer 2, Analog Devices, kletterte um 7 Prozent auf 5,5 Mrd. Dollar. Infineon auf Platz 3 hat den Umsatz sogar um 14 Prozent auf 3,8 Mrd. Dollar gesteigert.

Noch größer fiel der Umsatzsprung unter den Top Ten lediglich bei ST Microelectronics aus, die um 26 Prozent auf 3,2 Mrd. Dollar zulegen konnte. Den größten Teil des Umsatzes erwirtschaftet ST laut IC Insights mit ICs, die in den Motion-Control-Bereich wandern, gefolgt von Automatisierung (intelligente Leistungsschalter) und Energie-Management.

Damit liegt ST auf Platz 5 hinter Skyworks, die einen leichten Umsatzrückgang von 1 Prozent auf nunmehr 3,7 Mrd. Dollar hinnehmen musste. Die einzige weitere Firma, die ebenfalls einen Rückgang zu verzeichnen hatte, ist Renesas auf Platz 10: Der Umsatz fiel gegenüber 2017 um 2 Prozent auf 900 Mio. Dollar. Über ein kräftiges Plus von 1,14 auf 1,4 Mrd. Dollar durfte sich dagegen Microchip auf Platz 9 freuen. Das lag nicht zuletzt an der 8,35-Mrd.-Dollar-Übernahme von Microsemi.

Die drei europäischen Hersteller unter den Top Ten – Infineon, ST und NXP kommen zusammen auf einen Marktanteil von 15 Prozent. Infineon konnte sich gegenüber 2017 um einen Platz nach vorne schieben und hält nun einen Marktanteil von 6 Prozent. 2018 erzielte Infineon im Automotive-Markt einen Umsatzanteil von 43 Prozent, die Power-Management-ICs kamen auf 31 Prozent, Industrial Power Control auf17 Prozent und Chip-Card und Security auf 9 Prozent.