Semico Research Die Nachfrage nach Wafern steigt

Semico Research prognostiziert, dass die Wafer-Nachfrage in diesem Jahr um mehr als 10 Prozent wachsen wird.

Die Gründe für dieses Wachstum sind laut Semico Research vielfältig. Ein Grund ist zum Beispiel das Hochfahren der 32-/28-nm-Produktion bei den Foundries, was die Nachfrage anheizt. Als weiteren Grund nennt Semico die Erwartung, dass die Stückzahlen bei den Mikrocontrollern in diesem Jahr um mehr als 10 Prozent wachsen sollen. Auch die NAND-Speicher tragen zu dem Wachstum bei, denn in diesem Produktsegment sollen die Stückzahlen in diesem Jahr im zweistelligen Bereich wachsen.

Selbst das Erdbeben in Japan soll dieses Wachstum für das Gesamtjahr nicht bremsen können. Das zweite Quartal sei zwar negativ beeinflusst, aber Semico ist der Überzeugung, dass die durch das Erdbeben entstandene Flaute im Automobil- und anderen Märkten nur kurzfristig ist. Denn selbst wenn noch nicht alle Produktionen in Japan bis zum dritten Quartal wieder hochgefahren seien, hätten die meisten Unternehmen ihre Probleme anderweitig gelöst, so dass sie in der Summe die Kundennachfrage wieder befriedigen könnten. Dementsprechend erwartet Semico, dass der weltweite Bedarf an Wafern im dritten Quartal um 10 Prozent höher ausfallen wird als im zweiten Quartal.