Für 500 Mio. Dollar Dialog kauft Adesto

Mit der Übernahme will Dialog seine Präsenz im IIoT-Markt ausbauen und zu einem der größten Anbieter von kundenspezifischen analogen Mixed-Signal-Halbleitern werden.

Die in Kalifornien ansässige Adesto, die rund 270 Mitarbeiter beschäftigt, entwickelt Chips für den Einsatz in der Vernetzung, der Gebäudetechnik und im Industrie-4.0-Umfeld. »Damit ergänzen wir unser IIoT-Portfolio das kürzlich aus der Übernahme von Creative Chips hervorgegangen ist«, sagt Jalal Bagherli, CEO von Dialog Semiconductor. Er erwartet jährliche Kostensynergien von 20 Mio. Dollar. Die Kombination von industrieller Vernetzung und intelligenter Mess- und Gebäudeautomation im eigenen Hause schaffe den Zugang zu mehr als 5.000 Kunden. Zudem füge die Cloud-Konnektivität den bestehenden industriellen Lösungen von Dialog ein weiteres Differenzierungsmerkmal hinzu.

Eine Besonderheit von Adesto sind die Spezialspeicherprodukte, die auch für den Einsatz in KI-Systemen geeignet sind. Dazu zählen verschieden nichtflüchtige Speochertypüen. Außerdem entwickelt Adesto seit 2007 auf dem Sektor der resistiven RAMs die sogenannten Conductive Bridging RAMs (CBRAMs). Inzwischen hält das Unternehmen zahlreiche Patente auf diese Technik. Dialog wird die Chips von Adesto jetzt auf Basis der eigenen Produktions- und Testabläufe qualifizieren, etwa für den Einsatz in Kraftfahrzeugen.

Dialog bezahlt für eine Adesto-Aktie 12,55 Dollar, was einem Übernahmewert von rund 500 Mio. Dollar entspricht. Den Kaufpreis finanziert Dialog aus eigenen Mitteln.