STMicroelectronics Das erste EEPROM mit 4 Mb Speicherkapazität

Blockschaltbild des 4-Mb-EPROMs von STMicroelectronics
Blockschaltbild des 4-Mb-EPROMs von STMicroelectronics

Kleine Geräte, in denen die neuen EEPROMs mit der Rekordkapazität von 4 Mb arbeiten, können über den seriellen SPI-Bus mehr Daten erfassen und speichern.

STMicroelectronics fertigt die neuen EEPROMs der M95M04-Familie auf Basis eines 110-nm-CMOS-Prozesses.

Weil beispielsweise Smart Meter mit den neuen 4-Mb-EEPROMs mehr Daten aufzeichnen als bisher, lassen sich Netze effektiver verwalten und Rechnungen kundenfreundlicher erstellen. In portablen medizinischen Geräten können mehr Patientendaten aufgezeichnet  werden, um die Qualität der Versorgung zu steigern. Consumer-Geräte wie intelligente Wearables können eine umfangreichere Feature-Ausstattung und mehr Genauigkeit bieten. Genauso profitieren industrielle Steuerungs- und Kommunikations-Infrastrukturen von der höheren Speicherdichte.  

Sie eignen sich für die Speicherung von Applikations-Codes, Kalibriertabellen und Anwenderparametern, aber auch für die intensive Datenaufzeichnung.

Eine zusätzliche »Identification Page« erlaubt es, sensitive Daten sicher zu speichern, die später nicht mehr geändert und nur im Read-Only-Mode abgerufen werden können.

Die M95M04-EEPROMs sind in 8-Pin-Gehäusen der Bauformen SO8N und TSSOP8 untergebracht, stehen aber auch als WLCSP-Ausführung (Wafer Level Chip Scale Package) mit 8 Bumps zur Verfügung. Sie arbeiten in einem weiten Versorgungsspannungs-Bereich von 1,8 V bis 5,5 V, den Datenerhalt beziffert STMicroelectronics auf 40 Jahre. Die Zahl der Schreib-Lese-Zyklen über den gesamten Speicher gibt STMicroelectronics mit bis zu 1 Milliarde an. Die EEPROMs können 512 Bytes in 5 ms schreiben und ermöglichen deshalb einen schnellen Systembetrieb mit geringer Latenz. Sie arbeiten über einen Temperaturbereich von -40 bis +85 °C

Muster stehen ab sofort zur Verfügung, die Preise beginnen bei 2,50 Dollar (ab 1.000 Stück).